Paracelsus fordert Ausbau der Rehamaßnahmen bei Long COVID

Das Phänomen Long COVID bezeichnet verschiedene Langzeitfolgen, mit denen Menschen, die mit Corona infiziert waren, auch noch Monate nach ihrer Erkrankung zu kämpfen haben können. Etwa 10 bis 15 % der Patienten und Patientinnen zeigen länger als 4 Wochen nach ihrer Genesung noch Symptome wie Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Wortfindungsproblemen, Antriebslosigkeit und Erschöpfungserscheinungen.

Eine Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) vom September 2021 ergab, dass die rehabilitative Versorgungslage von Long COVID-Patientinnen und Patienten große Lücken aufweist. Von den insgesamt 1.080 kontaktierten stationären Reha-Einrichtungen, bekam die BAR 338 auswertbare Antworten. Dabei gaben 173 Kliniken an, Rehabilitationsmaßnahmen für Personen mit Long Covid anzubieten. Das entspricht jeder Sechsten deutschen Reha-Einrichtung.

Lungenfunktionsdiagnostik bei Long Covid in Rehaklinik: Mann auf Fahrrad mit Atemmaske, Test wird beobachtet von Arzt und Pflegerin.
© Paracelsus Kliniken

Von den Rehakliniken die eine Behandlung bei Long Covid anbieten, gaben außerdem mehr als zehn Prozent an, zu geringe Kapazitäten für die Versorgung der Patientinnen und Patienten zu haben. Aktuell gibt es in Deutschland etwa 9 Millionen Menschen, die mit Corona infiziert waren. Geht man davon aus, dass von ihnen bei etwa zehn Prozent Langzeitfolgen auftreten werden, wird deutlich, dass für diese Indikation eine “eklatante Versorgungslücke in der Rehabilitation” besteht, wie auch Tobias Brockmann, Geschäftsführer Rehabilitation der Paracelsus Kliniken, feststellt.

Die häufigsten Gründe dafür, dass Kliniken keine Behandlung für Patienten und Patientinnen mit Long Covid anbieten, sind fehlende Zulassungen und fehlende Behandlungskonzepte für diese Indikation. Eine Klinik, die es geschafft hat, Stück für Stück ein differenziertes Konzept für die Behandlung zu entwickeln, ist die Paracelsus Harzklinik Bad Suderode. Bereits seit Anfang des Jahres 2021 wurden dort interdisziplinäre Anschlussheilbehandlungen für Covid-Patientinnen und Patienten angeboten. Die führenden Mediziner:innen von Paracelsus plädieren sowohl für einen Ausbau der Rehabilitationsmaßnahmen als auch der ambulanten Nachsorge, um den Folgen von Covid-19 medizinisch gewachsen zu sein.

01.02.2022

Beitrag jetzt teilen
E-Mail
Twitter
Facebook
Whatsapp

Autor

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/Februar: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über 4QD-Qualitätskliniken.de GmbH und das Internet-Angebot: www.qualitaetskliniken.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige
Gesundheitsinformationen im Internet.