Qualitätsmessung

- neutral - wissenschaftlich - objektiv - transparent - informativ - patientenorientiert -

Qualitätskliniken.de möchte Patienten fundierte Informationen über Gesundheitseinrichtungen zur Verfügung stellen und so bei der Auswahl einer für den jeweiligen Nutzer geeigneten Gesundheitseinrichtung unterstützen. Durch die Komplexität medizinischer Leistungen ist es nicht immer einfach, aussagefähige und vergleichbare Informationen zu messen oder aus vorhandenen Daten herauszufinden. Oft sind die veröffentlichten Informationen für Patienten nicht verständlich oder sehr subjektiv und damit als Basis für eine Auswahl einer Klinik nicht geeignet.

Daher hat Qualitätskliniken.de eine eigene Bewertungsmethode entwickelt, um Patienten komprimierte, nachvollziehbare und geprüfte Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Qualität einzelner Kliniken wird anhand unterschiedlicher Faktoren, den Qualitätsdimensionen, dargestellt. Dafür wurden bereits vorhandene Qualitätskennzahlen mit großer Verbreitung und Akzeptanz zur Beurteilung einer Klinik ausgewählt. Wo solche nicht vorhanden waren, wurden wissenschaftlich fundierte Kennzahlen durch Experten entwickelt. Die Beurteilung von Einrichtungen durch Patienten und einweisenden Ärzten wird durch unabhängige Befragungsinstitute standardisiert ermittelt. Durch zusätzliche Angaben zu Spezialisierungen und der Ausstattung von Kliniken soll schließlich jeder Nutzer die für sich passende Einrichtung finden können.

Warum wurde Qualitätskliniken.de ins Leben gerufen?

Qualitätskliniken.de ist in erster Linie für Patienten da. Durch die zusammengestellten Informationen auf der Webseite sollen Patienten objektiv über die Leistungen verschiedener Kliniken informiert werden und diese transparent vergleichen können. Auf diese Weise ist es Patienten möglich, eine für ihn passende Klinik zu finden. Durch die Klinikbewertungen von Qualitätskliniken.de werden den Einrichtungen gleichzeitig aber auch Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt und so insgesamt eine Qualitätssteigerung gefördert. Kliniken mit überdurchschnittlichen Ergebnissen kommen beim aufgeklärten und kritischen  Patienten gut an. Diese werden sicherlich öfters bei der Auswahl bevorzugt.

Wie aktuell sind die Qualitätsangaben der Kliniken?

Daten, die auf Qualitätskliniken.de dargestellt werden, sind nicht älter als 3 Jahre. Werden Daten über diese Dauer hinaus nicht aktualisiert, wird dieser Qualitätsbereich mit 0 % bewertet und führt zu einer insgesamt schlechteren Bewertung.

In welcher Reihenfolge werden die Kliniken angezeigt?

Kliniken mit bereitgestellten Qualitätsergebnissen werden vergleichend in einer Rangfolge angezeigt. Die Reihenfolge der Kliniken in der Treffer-Liste basiert auf deren Gesamtqualität. Die Einrichtung mit der höchsten Gesamtqualität steht an erster Stelle. Durch eine Spezifizierung der Suchkriterien (z.B. Mindestqualität, Relevanz der Qualitätsdimensionen, Fachrichtung, Behandlungsart, Ort mit Umkreis) kann die Trefferliste eingegrenzt werden.

Wie wird die Gesamtqualität der Kliniken berechnet?

Die Qualität einer Klinik lässt sich nicht durch eine einzige Messgröße ausdrücken. Aus diesem Grund ermittelt Qualitätskliniken.de Daten aus verschiedenen Bereichen, den sogenannten Qualitätsdimensionen, und berechnet daraus einen Qualitätsindex. Angaben zu den einzelnen Dimensionen sind ausführlich bei der Qualitätsmessung Rehaportal, Krankenhausportal und Psychiatrieportal beschrieben.

Welche Einrichtungen kann Mitglied bei Qualitätskliniken.de werden?

Jede Klinik in Deutschland, unabhängig von ihrer Größe und Trägerstruktur, kann Mitglied von Qualitätskliniken.de werden und den Nutzern Informationen zur Verfügung stellen. Einhergehend mit einer Mitgliedschaft ist die wahrheitsgemäße und transparente Veröffentlichung der abgefragten Daten.

Wie finanziert sich Qualitätskliniken.de?

Die Mitgliedsklinken entrichten einen Beitrag an Qualitätsklinken.de zur Kostendeckung der Datenverarbeitung und des Betriebs der Webseite.

Warum können nicht zu allen Kliniken Qualitätsinformationen gefunden werden?

Kliniken, die nicht Mitglied im Portal sind, werden als „Nicht-Mitgliedskliniken“ einzig mit dem Namen der Einrichtung und der Adresse abgebildet, die dem Rehastättenverzeichnis der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) entstammen. Aufgrund fehlender Qualitätsdaten können diese in einem Ranking nicht berücksichtigt werden.  Die Daten der "Nicht-Mitgliedskliniken" aus dem Krankenhausportal sowie Psychatrieportal stammen aus dem vom Gemeinsamen Bundesausschuss offiziell freigegebenen Qualitätsberichten* der Kliniken. Die Angaben zu Fallzahlen, stationär durchgeführten Prozeduren und ambulanten Operationen werden über die Hauptdiagnosen der Qualitätsberichte ermittelt.  Auch hier können den Nutzern - im Vergleich zu den Mitgliedern - nur wenige Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Welche Zertifikate und Auszeichnungen werden von Qualitätskliniken.de anerkannt?

Auf den Seiten von Qualitätskliniken.de können Kliniken Zertifikate und Auszeichnungen darstellen und so die Nutzer über besondere Leistungen informieren. Diese werden entsprechend der Geltungsdauer der jeweiligen Dokumente im Klinikprofil angezeigt. Jedoch darf eine Klinik nicht alle Zertifikate abbilden. Qualitätskliniken.de lässt nur Zertifikate und Auszeichnungen zu, welche festgelegten Kriterien entsprechen. So müssen diese bspw. auf einem nachvollziehbaren Kriterienkatalog basieren und die Anforderungen durch eine unabhängige Stelle persönlich in der Klinik begutachtet werden. Zertifikate und Siegel, die durch intransparente Verfahren vergeben oder nicht regelmäßig überprüft werden, sind von der Abbildung ausgeschlossen. Darunter fallen auch viele Auszeichnungen, welche von Zeitschriften vergeben werden.

Qualitätsmessung im Rehaportal

Zur Bewertung der Klinikqualität (Reha-Einrichtung)  durch Qualitätskliniken.de werden bis zu 100 Qualitätsindikatoren herangezogen. Die Klinikqualität wird in vier Dimensionen dargestellt:

  1. „Behandlungsqualität“
    Die Behandlungsqualität gibt den durch Patienten bewerteten individuellen Behandlungserfolg wieder. Die Daten  der Patientenbefragung stammen aus den Qualitätssicherungsverfahren der Kranken- und Rentenversicherung.
     
  2. „Patientensicherheit“
    Unter Patientensicherheit werden Aspekte wie Hygiene, Vorbeugung für den Patienten gefährlicher Ereignisse (Stürze, Druckgeschwüre) und z. B. der sichere Umgang mit Arzneimitteln verstanden. Die Kliniken erheben diese Angaben anhand einer von Qualitätskliniken.de-Fachexperten erarbeiteten Anforderungsliste. Zur Überprüfung der Korrektheit der Angaben führt Qualitätskliniken.de stichprobenartig Kontrollen bei den Kliniken vor Ort durch.
     
  3. „Patientenzufriedenheit“
    Mittels eines standardisierten und wissenschaftlich geprüften Fragebogens werden stichprobenartig Patienten nach dem Aufenthalt in der Reha bzgl. ihrer Zufriedenheit mit der Einrichtung befragt. Die Betreuung durch Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal von der Aufnahme bis zur Entlassung wird unter die Lupe genommen. Dabei fließt die Bewertung von mindestens 50 ehemaligen Patienten des relevanten Fachbereichs dieser Klinik mit ein. Die Befragungen werden von unabhängigen und von Qualitätsklinken.de akkreditierten Befragungsinstituten durchgeführt. Die Übermittlung und Auswertung der Ergebnisse erfolgt direkt an Qualitätsklinken.de.
     
  4. „Organisationsqualität“
    In dieser Dimension geht es darum zu prüfen, ob eine Einrichtung ihre Abläufe von der Aufnahme bis zur Entlassung gut organisiert und strukturiert hat und inwieweit der Patient in diese Prozesse eingebunden wird. Die Kliniken erheben diese Angaben anhand einer von Qualitätskliniken.de-Fachexperten erarbeiteten Anforderungsliste. Zur Überprüfung der Korrektheit der Angaben führt Qualitätskliniken.de stichprobenartig Kontrollen bei den Kliniken vor Ort durch.
Die Dimensionen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität gehen jeweils mit einem Gewicht von 25 Prozent in die Berechnung der Gesamtqualität von Rehakliniken ein.
Berechnung der Gesamtqualität bei Rehakliniken

Qualitätsmessung im Krankenhausportal

Zur Bewertung der Klinikqualität (Krankenhaus) werden bis zu 400 Qualitätsindikatoren herangezogen. Die Klinikqualität wird in fünf Dimensionen dargestellt:

  1. „Medizinische Qualität"
    Die Mehrzahl der Indikatoren der Qualitätsdimension "Medizinische Qualität" basieren auf den Daten der gesetzlichen Qualitätssicherung nach §136 ff. SGB V sowie den Routinedaten der Krankenhäuser laut §21 KHEntgG.

  2. "Patientensicherheit"
    Mitgliedskliniken erheben diese Daten auf der Grundlage einer strukturierten Selbstauskunft. Die Kliniken berichten zu Indikatoren rund um die Themen Hygiene, Beschwerdemanagement, OP-Sicherheit und z.B. Umgang mit Notfallsituationen, die auf Empfehlungen der WHO und des Aktionsbündnisses Patientensicherheit basieren. Die Daten werden durch stichprobenartige Audits von Qualitätskliniken.de überprüft.

  3. "Patientenzufriedenheit"
    In dieser Dimension geht es um die Zufriedenheit der Patienten mit der Klinik. Dabei wird die Betreuung durch Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonalvon der Aufnahme bis zur Entlassung unter die Lupe genommen. Diese Daten werden mit standardisierten Fragebögen erhoben und entsprechen den aktuellen wissenschaftlichen Standards. Die Befragungen werden ausschließlich durch akkreditierte Befragungsinstitute durchgeführt, damit eine einheitliche Erhebungsmethodik und Auswertung garantiert ist.

  4. "Einweiserzufriedenheit"
    In dieser Dimension geht es um die Zufriedenheit der einweisenden Ärzte mit den jeweiligen Kliniken. Dabei wird die Zusammenarbeit der Klinik mit einweisenden Ärzten bewertet. Wie bereits in der Dimension „Patientenzufriedenheit“ erfolgt die Datenerhebung durch unabhängige Befragungsinstitute, welche die Ergebnisse direkt an Qualitätskliniken.de übermitteln.

  5. "Ethik und Werte"
    In der Dimension „Ethik und Werte“ geht es vor allem um ethische Fragestellungen im Klinikalltag. Damit werden Themen erörtert wie “Wie handhaben Führungskräfte und Mitarbeiter das Thema Ethik in der Klinik?”, “Gibt es ein Ethikkomitee?”, “Wie wird mit unterschiedlichen Religionen umgegangen und gibt es Schmerzkonzepte für schwer erkrankte Patienten?”. Mitgliedskliniken erheben diese Daten auf der Grundlage einer strukturierten Selbstauskunft. Die Daten werden durch stichprobenartige Audits überprüft

 

Die Bewertung im Krankenhausportal erfolgt über die Symbole „Q“, „QQ“ oder „QQQ“.
Wie erfolgt die Vergabe?

Die Suche nach einer Klinik mündet in einer Ergebnisliste, in der Kliniken nach ihrer Qualität sortiert dargestellt werden. Aus den Indikatoren der einzelnen Dimensionen wird ein Gesamtergebnis gebildet. Die 25 Prozent der besten Krankenhäuser erhalten die Bewertung „QQQ“. Die darauf folgenden 50 Prozent der Einrichtungen werden durch „QQ“ und die 25 Prozent der Krankenhäuser mit den geringsten Bewertungen unter den Mitgliedskliniken durch ein „Q“ gekennzeichnet.

Qualitätsmessung im Psychiatrieportal

Für die Qualitätsbewertung von Psychiatrieeinrichtungen bei Qualitätskliniken.de wurden drei Qualitätsdimensionen gewählt und insgesamt nahezu 50 Qualitätsindikatoren aus diesen Dimensionen herangezogen. Bei den drei Qualitätsdimensionen handelt es sich im Einzelnen um:

  1. „Patientensicherheit“
    Die Kliniken berichten in einer Selbstauskunft zu Indikatoren der Patientensicherheit in psychiatrischen/psychosomatischen Fachabteilungen und Fachkliniken. Die abgefragten Kriterien basieren auf Ausarbeitungen eines Expertengremiums von Qualitätskliniken.de. Die im Klinikprofil angezeigten Werte werden stichprobenartig vor Ort von Qualitätskliniken.de überprüft.
     
  2. „Patientenzufriedenheit“
    Patienten werden nach dem Aufenthalt in der psychiatrischen Einrichtung nach ihrer Zufriedenheit mit der Klinik befragt. Dabei fließt die Beurteilung der Betreuung durch Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal von der Aufnahme bis zur Entlassung in das Ergebnis ein. Wie auch in der Einweiserzufriedenheit erfolgt die Datenerhebung durch ein akkreditiertes Institut, welches die Auswertungen einer repräsentativen Stichprobe zur Veröffentlichung direkt an Qualitätskliniken.de übermittelt.
     
  3. „Einweiserzufriedenheit“
    Die Zufriedenheitswerte bzw. Bewertungen von einweisenden Ärzten werden mit Hilfe eines wissenschaftlich fundierten und standardisierten Fragebogens durch unabhängige Befragungsinstitute ermittelt. Die Ergebnisse werden direkt an Qualitätskliniken.de übermittelt und für die Nutzer im Portal veröffentlicht.

 

* Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend in Verbindung mit anderen Erkenntnisquellen genutzt. Die angegebenen Empfehlungen und Ergebnisse stellen daher keine authentische Wiedergabe der Qualitätsberichte dar. Eine vollständige Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter www.g-ba.de.

Unsere Partner