Neues Rehaangebot für Brustkrebs bei Männern

Nur ein Prozent der Brustkrebsdiagnosen betrifft Männer. So gibt es pro Jahr etwa 600 an Brustkrebs erkrankte Männer in Deutschland. Die Paracelsus Klinik am Schillergarten in Bad Elster hat ihr Angebot nun erweitert und bietet ein spezielles Rehaprogramm für Männer nach einer Brustkrebsdiagnose an.

Die Häufigkeit von Brustkrebs ist bei Männern zwar deutlich geringer als bei Frauen, die Sterblichkeitsrate nach fünf Jahren ist allerdings 19 Prozent höher. Das liegt vor allem daran, dass die Erkrankung bei Männern meistens erst im späten Stadium entdeckt wird, weil es keine Früherkennungsprogramme für Männer gibt und Männer nicht mit dieser Diagnose rechnen. Eine frühzeitige Diagnose begünstigt aber deutlich die Heilungschancen der Erkrankung.

Eine Reha in Form einer Anschlussheilbehandlung kann Betroffene direkt nach Bestrahlung, OP oder Chemotherapie im Umgang mit der Erkrankung unterstützen, die Genesung unterstützen und Nebenwirkungen der Behandlung lindern. „Um den spezifischen Bedürfnissen von Männern nach Brustkrebs gerecht zu werden, haben wir für sie ein besonderes Behandlungskonzept erarbeitet. Speziell auf die Folgen dieser, für Männer seltenen Tumorerkrankung ausgerichtet, erhalten unsere Patienten ein individuell abgestimmtes Therapieangebot in unserer Klinik“, erklärt Dr. med. Constanze Junghans, Ärztliche Leiterin und Chefärztin des Fachbereichs Onkologie. Die Therapie ist an die individuellen beruflichen, sozialen und häuslichen Bedürfnisse von Männern mit Brustkrebs ausgerichtet, informiert zu Themen wie Sexualität, Partnerschaft und Nachsorge und ermöglicht außerdem den Austausch der Patienten untereinander.

Während Frauen sich im Rahmen der Nachsorge an ihren Gynäkologen oder ihre Gynäkologin wenden, besteht bei Männern häufig Unsicherheit darüber, an welche Stelle sie sich nach Krankenhausaufenthalt und Reha wenden können. Aus diesem Grund sind eine engmaschige Betreuung und ausführliche Informationen in der Reha bei Männern mit Brustkrebs von besonders hohem Stellenwert.

Das Wunsch- und Wahlrecht ermöglicht es Patient:innen die Einrichtung, in der eine Reha durchgeführt werden soll, selbst zu wählen. Die Antragstellung erfolgt in der Regel gemeinsam mit dem Behandlungsteam und dem Sozialdienst des Krankenhauses. Der Antrag kann aber auch selbst eingereicht werden. Im Falle einer Reha nach Brustkrebsdiagnose beim Mann empfiehlt es sich, eine spezialisierte Rehaklinik auszuwählen, die auf diese Situation spezialisiert ist wie beispielsweise die Paracelsus Klinik am Schillergarten in Bad Elster.

Rosa Schleife (Pink Ribbon) und Illustration einer Männerfigur als Symbolbilder für Brustkrebserkrankungen bei Männern

18.10.2022

Beitrag jetzt teilen
E-Mail
Twitter
Facebook
Whatsapp

Autor

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/Februar: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über 4QD-Qualitätskliniken.de GmbH und das Internet-Angebot: www.qualitaetskliniken.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige
Gesundheitsinformationen im Internet.

Unsere Partner