Rehakliniken mit dem Schwerpunkt Kreuzbandriss

Der Oberschenkelknochen und das Schienbein sind durch ein vorderes und ein hinteres Kreuzband miteinander verbunden. Durch Einwirkungen durch Verkehrs- oder Sportunfällen können diese Bänder unvollständig oder ganz reißen. Dabei kommt es bei abrupten Bewegungen des gebeugten Knies zur Verletzung des vorderen Kreuzbandes. Das hintere Kreuzband reißt hingegen bei gewaltsame Überstreckung und direkter Krafteinwirkung auf das Knie in gebeugter Stellung. In Abhängigkeit vom Ausmaß der Verletzung und der sportlichen Aktivität des Patienten erfolgt die Wahl der Behandlungsmethode. Oft ist ein gezielter Muskelaufbau bei Verletzungen des hinteren Kreuzbands ausreichend, um die Mobilität des Gelenks wiederherzustellen. Bei einem Riss des vorderen Kreuzbands und bei Personen die viel Sport treiben, ist meist eine Operation notwendig. Diese findet mit einem zeitlichen Abstand von etwas 4 Wochen nach dem Kreuzbandriss statt. Nach dem Eingriff wird das Knie geschont und die Schwellungen durch Kühlen vermindert. Wichtig ist die regelmäßige Streckung des Beins, um das Kniegelenk zu mobilisieren und wieder zu stabilisieren. In einer fachkundigen stationären Rehaeinrichtung kann dieser Prozess aktiv begleitet werden. Erfahren Sie mehr über Kreuzbandriss.

Finden Sie deutschlandweit Rehakliniken mit dem Schwerpunkt Kreuzbandriss, die Ihnen bei Ihrer Genesung fachkundig und kompetent zur Seite stehen. Nehmen Sie direkt Kontakt mit den Kliniken auf.

1 - 10 von 18 Ergebnissen