Rehakliniken für Depressionen

Depressionen sind laut WHO weltweit die häufigste Ursache für gesundheitliche Einschränkungen. Eine gesicherte Diagnose liegt dann vor, wenn eine bestimmte Anzahl an Symptomen über einen längeren Zeitraum gleichzeitig auftreten. Dazu gehören gedrückte Stimmung, Freudlosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und vermindertes Selbstwertgefühl. Psychotherapeutische und / oder medikamentöse Therapie können Depressionen heilen. Nach einer depressiven Episode kann eine psychosomatische Reha angezeigt sein, um die Krankheitsphase zu verarbeiten und Perspektiven für das weitere Leben zu erarbeiten. Dabei ist es manchmal notwendig, die Arbeits-, Berufs- und Erwerbsfähigkeit zu überprüfen.

Folgende Rehakliniken haben Patient:innen mit der Krankheit Depression behandelt. Achten Sie bei Ihrer Auswahl auf die Bewertung der Rehaklinik und die Anzahl der Behandlungsfälle. Weitere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie in den jeweiligen Klinikprofilen.

Suchergebnis: 51 - 52 von 52 Ergebnissen

AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg
23909 Ratzeburg

AMEOS Einrichtungen Ratzeburg
child_care
Kind
elderly
Ambulant
family_restroom
Mutter-Kind
airline_seat_flat
Stationär

Qualitäts­bewertung

Ø 85% / Max: 100%
18%

Behandelte Patient:innen

zu Ihrer Suche: 170

pro Jahr gesamt: 2.751

Klinik Rhön - Rehazentrum Bad Kissingen
97688 Bad Kissingen

Reha-Zentrum Bad Kissingen - Klinik Rhön
child_care
Kind
elderly
Ambulant
family_restroom
Mutter-Kind
airline_seat_flat
Stationär

Qualitäts­bewertung

Ø 85% / Max: 100%
Noch keine
Bewertung

Behandelte Patient:innen

zu Ihrer Suche: 810

pro Jahr gesamt: 1.300

Anforderungen an Rehakliniken zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (COVID-19)
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid