Rückkehr zum Regelbetrieb bei den Passauer Wolf Rehakliniken

Ab sofort sind wieder alle Behandlungen in den Passauer Wolf Rehakliniken möglich. Termine für einen Reha-Aufenthalt in einer der 4 Kliniken werden nun wieder vergeben. Auch in der "neuen" Normalität bleiben die Schutzmaßnahmen aber weiterhin bestehen, um Patienten bzw. Mitarbeitende vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Alle Häuser der Unternehmensgruppe erhielten dafür die Auszeichnung "Corona-Check" von Qualitätskliniken.de.

Seit März 2020 haben die Rehakliniken von Passauer Wolf Kapazitäten für die akutstationäre Behandlung von Covid-19 Patienten freigehalten. Deshalb musste die Reha von vielen Patienten verschoben werden, neue Termine wurden nicht vergeben. Die Rehakliniken in Bad Griesbach und Bad Gögging erhielten den Status als Hilfskrankenhäuser. Auf extra eingerichteten Isolierstationen wurden mit dem Coronavirus infizierte Patienten weiterbehandelt und in der Rehabilitationsphase begleitet.

Therapeutin und Patient im Kraftraum einer Rehaklinik. Beide tragen Maske, um sich vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.
Passauer Wolf wieder im Regelbetrieb ©Passauer Wolf

03.07.2020

Beitrag jetzt teilen
E-Mail
Twitter
Facebook
Whatsapp

Autor

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/Januar: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über 4QD - Qualitätskliniken.de GmbH und das Internet-Angebot: www.qualitaetskliniken.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige
Gesundheitsinformationen im Internet.