Medical Park Bad Camberg

Obertorstraße 100-102, 65520 Bad Camberg

84%

Die Fachklinik Medical Park Bad Camberg ist auf das gesamte Spektrum neurologischer Erkrankungen spezialisiert und gewährleistet Patienten der Phasen B, C und D eine optimale persönliche Betreuung. Zu den bei uns am häufigsten behandelten Erkrankungen zählen Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson sowie unfallbedingte Nerven-, Gehirn- und Rückenmarksverletzungen.

Neben höchster medizinischer Kompetenz bietet unsere ruhig gelegene Klinik einen erstklassigen Service und ein exklusives Ambiente mit ausgesuchtem, gemütlichem Interieur und modernster Ausstattung.

Kontakt:

Telefon: +49 6434 919-0

Fax: +49 6434 919-559

Webseite: www.medicalpark.de/de/Kliniken_und_Zentren/Bad_Camberg.html

E-Mail: badcamberg@medicalpark.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.

Patienten pro Jahr: insgesamt: 1.860 | stationär: 1.860 | ambulant: 0 Letzte Aktualisierung: 13.09.2021
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg
Medical Park Bad Camberg, 1
Komfortable Zimmer zum Erholen, 2
Rezeption Medical Park Bad Camberg, 3
ADL Training, 4
Wir begleiten Sie auf dem Weg zurück in den Alltag, 5
Auszeit im Garten genießen, 6
Entspannen und Wohlfühlen im Medical Park Bad Camberg, 7
Multidisziplinäres integratives Therapiekonzept, 8
Kulinarische Genüsse erleben, 9
Schwimmen als Therapie, 10

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Medical Park Bad Camberg in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Medical Park Bad Camberg erreicht insgesamt 84 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 99 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
55%
Ø 74% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
82%
Ø 82% / Max: 97%
Organisations­qualität
100%
Ø 98% / Max: 100%

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 110 (davon 110 behindertengerecht)

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 54 (davon 54 behindertengerecht)

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Medical Park Bad Camberg bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Medical Park Bad Camberg unter folgender Telefonnummer: +49 6434 919-0.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen

Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)

Rehamaßnahmen für pflegende Angehörige

Telefon im Zimmer

Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Fortführung Chemotherapie

Post-Covid-19-Rehabilitationsprogramm

VIP-Bereich

Für Gehörlose geeignet

Für Sehbehinderte geeignet

Für Erblindete geeignet

Für Patienten mit Orientierungsstörung geeignet

Für dialysepflichtige Patienten geeignet

TV im Zimmer

W-LAN im Zimmer

Medizinisch-therapeutisches Personal

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Altenpfleger/-in
Krankenpflegerhelfer/-in
Pflegedienstleitung
Stationsleitungen
Ergotherapeut/-in
Logopäde/-in (Sprachtherapeut/-in)
Physiotherapeut/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Gymnastiklehrer/-in
Kunsttherapeut/-in
Diabetesassistent/-in
Küchenleitung
Koch
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Medical Park Bad Camberg beschäftigt wird.

Neurologie

  •  Stationär Stationär
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 1.860
stationär: 1.860
ambulant: 0
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Durchblutungsstörungen des Gehirns und des Rückenmarks, zum Beispiel nach einem Schlaganfall
Schädel-Hirn-Trauma
Hirnblutungen
Entzündliche Prozesse und Autoimmunkrankheiten (Multiple Sklerose)
Morbus Parkinson und andere extrapyramidalmotorische Erkrankungen
Neurodegenerative Erkrankungen und Bewegungsstörungen
Anschlussbehandlung nach neurochirurgischen Operationen
Erkrankungen und Verletzungen des peripheren Nervensystems
Muskelerkrankungen
Behandlungs­qualität
55%
Ø 65% / Max: 89%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
82%
Ø 72% / Max: 99%
Organisations­qualität
100%
Ø 97% / Max: 100%
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 64% / Max: 77%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 68% / Max: 78%

Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 59% / Max: 74%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 67% / Max: 77%


Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 60% / Max: 78%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 71% / Max: 80%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 95% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 96% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 96% / Max: 100%

Maßnahmen zur Dekubitusprävention
Ø 97% / Max: 100%


Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 98% / Max: 100%
Aufklärung von Patienten anhand festgelegter Standards
Ø 92% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 98% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 98% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 98% / Max: 100%

Präventionsmaßnahmen bei Patienten mit Weglauftendenz
Ø 94% / Max: 100%

Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 96% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 90% / Max: 100%



Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 90% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 72% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 81% / Max: 100%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 80% / Max: 100%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 86% / Max: 100%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 90% / Max: 100%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 88% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 93% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 85% / Max: 100%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 83% / Max: 100%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 100%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 83% / Max: 100%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 79% / Max: 100%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 74% / Max: 100%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 75% / Max: 98%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 77% / Max: 100%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 82% / Max: 100%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 81% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 79% / Max: 95%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 84% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 97% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 98% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 97% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 92% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 98% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 98% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 98% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Physiotherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Klinische Psychologie, Neuropsychologie
Physikalische Therapie
Ernährung
Sprachtherapie
Tiergestützte Therapie
Geräte-und Computergestütztes Traninig
ADL-Trainingsparcours
Information, Motivation, Schulung
Psychotherapie
Rekreationstherapie

Ärztlich-psychologisches Personal

 Panagiotis Kostopoulos

Panagiotis Kostopoulos

(Chefarzt)

Facharzt für Neurologie, Intensivmedizin

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Neurologie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
Stationsarzt/-ärztin
Assistenzarzt/-ärztin
Psychologe/-in
Psychologischer Psychotherapeut/-in