METTNAU, Werner-Messmer-Klinik

Strandbadstraße 80, 78315 Radolfzell am Bodensee

85%

Zur METTNAU in Radolfzell gehören neben der Werner-Messmer-Klinik auch die Klinik Seehalde, die Hermann-Albrecht-Klinik und die Kurpark Klinik. Sie bilden eines der bedeutendsten Zentren für Bewegungstherapie in Deutschland. Unter dem Motto der METTNAU „Bewegung ist Leben“ wird neben der Rehabilitation auf eine gezielte Vorsorge- & Gesundheitsprävention gesetzt. Das ausgewogene Konzept beruht auf dem Zusammenspiel körperlicher Aktivität, Entspannung, seelischer Balance und gesunder Ernährung. Die METTNAU ist spezialisiert auf die Therapie bei Störungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Kontakt:

Telefon: +49 7732 151 0

Webseite: www.mettnau.com

E-Mail: info@mettnau.com

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.

Patienten pro Jahr: insgesamt: 6.302 | stationär: 5.904 | ambulant: 398 Letzte Aktualisierung: 11.08.2021
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände
Therapiegelände, 1
WMK, 2
Doppelzimmer Werner-Messmer-Klinik, 3
Einzelzimmer Werner-Messmer-Klinik, 4
Doppelzimmer WMK Haus B, 5
Untersuchung, 6
Stand Up Paddling, 7
Nordic-Walking-Gruppe, 8
Gerätetraining, 9

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die METTNAU, Werner-Messmer-Klinik in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

METTNAU, Werner-Messmer-Klinik erreicht insgesamt 85 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 99 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
81%
Ø 74% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
82%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
78%
Ø 82% / Max: 97%
Organisations­qualität
97%
Ø 98% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

Logo Zertifikat Station Ernährung – vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken gemäß DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Rehabilitationskliniken Logo QMS-REHA Logo QMS-REHA

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 194

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 15

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • T-RENA
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der METTNAU, Werner-Messmer-Klinik bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die METTNAU, Werner-Messmer-Klinik unter folgender Telefonnummer: +49 7732 151 0.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen

Kraftraum

Fußpflege / Podologie

W-LAN im Zimmer

Sauna

Trinkwasserspender

Café / Restaurant

Liegestühle/Liegewiese/Badestrand

Fahrradverleih vor Ort

Stand Up Paddling

Abholservice bei An- & Abreise
Bahnhof Radolfzell

Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Für dialysepflichtige Patienten geeignet

Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)

Post-Covid-19-Rehabilitationsprogramm

Telefon im Zimmer

TV im Zimmer

Schließfach/Safe im Zimmer

abschließbaerer Fahrradparkplatz

Friseur

Schwimmbad

Ruderboote

Medizinisch-therapeutisches Personal

Diätassistent/-in
MSc (Angewandte Ernährungsmedizin)
Ernährungsberaterin/DGE
Ernährungsberaterin/DGE
Diätassistent/-in
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sportlehrer/-in
Ergotherapeut/-in
Gymnastiklehrer/-in
Physiotherapeut/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Kunsttherapeut/-in
Sonstiges
Pflegedienstleitung
Fachwirt für Organisation und Führung im Sozialwesen
staatlich geprüfter Krankenpfleger
Fachweiterbildung „Krankenpfleger für Rehabilitation“
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
auschließlich examiniertes Fachpersonal
Freiwilliges Soziales Jahr
Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in für Funktionsdiagnostik
Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in
Medizinischer/-e Dokumentationsassistent/-in
Arzthelfer/-in
Sonstiges
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der METTNAU, Werner-Messmer-Klinik beschäftigt wird.

Kardiologie

  •  Stationär Stationär
  •  Ambulant Ambulant
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 6.302
stationär: 5.904
ambulant: 398
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Herz-Kreislauferkrankungen Anschlussheilbehandlung
funktionell leichtere degenerative muskuloskelettale Krankheiten Rehabilitation & Heilverfahren
Psychovegetative Erschöpfungssyndrome (drohender Burnout, Fly-ing fatigue)
Behandlungs­qualität
81%
Ø 78% / Max: 90%
Patienten­sicherheit
82%
Ø 96% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
78%
* Die Klinik konnte noch nicht ausreichend Daten erheben. Angezeigt wird das Durchschnittsergebnis aller vergleichbaren Fachabteilungen im Portal.
Organisations­qualität
97%
Ø 100% / Max: 100%
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 84% / Max: 91%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 85% / Max: 92%

Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 79% / Max: 86%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 81% / Max: 95%


Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 76% / Max: 90%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 86% / Max: 98%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 94% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 97% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 97% / Max: 100%


Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 97% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 94% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 79% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 99% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Physiotherapie
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Reha-Pflege
Ernährung
Psychotherapie
Physikalische Therapie
Information, Motivation, Schulung
Rekreationstherapie

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapieprogramm
Pilates, Beckenbodentraining, AquaCycling, Wassergymnastik, Rückenzirkel

Ambulante Ernährungsberatung
Eine gesunde Ernährung, verbunden mit Genuss und Freude am Essen, ist eine wesentliche Voraussetzung für Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden.

Reha-Nachsorgeprogramme
IRENA + T-RENA (Reha-Nachsorge der Deutschen Rentenversicherung)

Ärztlich-psychologisches Personal

Dr. Robin Schulze

Dr. Robin Schulze

(Chefarzt)

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Sportmedizin
Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Kardiologie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
Fachärztin für Innere Medizin-Kardiologie / Sportmedizin / Notfallmedizin / Naturheilverfahren
Oberarzt/-ärztin
Facharzt für Innere Medizin / Rehabilitationswesen
Ärztliches Qualitätsmanagement
Oberarzt/-ärztin
Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt Kardiologie
Sportmedizin - Sozialmedizin - Ernährungsmedizin
Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR
Funktionsarzt/-ärztin
FÄ für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Osteologin DVO
Spezielle Schmerztherapie – Akupunktur – Sportmedizin
Stationsarzt/-ärztin
Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Allgemeinmedizin
Psychologe/-in
Diplom-Psychologin / Wirtschaftsmediatorin (FH), Tanztherapeutin (Dipl. regist. BVT)
Fachpsychologin für Klinische Psychologie (BDP)
Fachpsychologin für Rehabilitation (BDP)
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)
Psychologe/-in
Systemische-/ Familientherapeutin (DGSF)
Psychologischer Psychotherapeut/-in
Psychologe/-in
Klinische Hypnotherapeutin (DGH)
Psychologe/-in
Psychologe (M. Sc.)
Badearzt
Balneologie und Medizinische Klimatologie