Paracelsus-Klinik Scheidegg

Kurstraße 5, 88175 Scheidegg

93%

Die Paracelsus-Klinik Scheidegg ist eine der ersten und führenden Tumornachsorgekliniken in Deutschland. Wir sind spezialisiert auf die Postakut-Behandllung nach operativer, zytostatischer und / oder radiologischer Primärtherapie nach Brustkrebs, gynäkologischen Tumoren im Unterleib sowie Tumoren der Verdauungsorgane. Unser therapeutischer Schwerpunkt liegt u. a. in einer spezialisierten psychoonkologischen Behandlung. Unsere Klinik liegt in Scheidegg, einem der sonnenreichsten Orte Deutschlands, auf einem herrlichen Plateau zwischen Allgäuer Alpen und Bodensee, im Dreiländereck Deutschland.

Kontakt:

Telefon: 08381-5010

Fax: 08381-501229

Webseite: www.paracelsus-kliniken.de/scheidegg

E-Mail: scheidegg@paraclesus-kliniken.de

Patienten pro Jahr: insgesamt: 3.100 | stationär: 3.100 | ambulant: 0 Letzte Aktualisierung: 29.06.2020
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg
Foto der Paracelsus-Klinik Scheidegg, 1
Foto aus der Sportherapie, 2
Foto, das Gerätetraining zeigt, 3
Foto aus der Physiotherapie, 4
Foto aus der Physikalischen Therapie, 5
Foto Klinikrestaurant Paracelsus-Klinik Scheidegg, 6
Foto zeigt Buffebereich im Klinikrestaurant, 7
Foto des Ruhe- und Leseraums, 8
Foto von Schwimmbad, 9

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Paracelsus-Klinik Scheidegg in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Paracelsus-Klinik Scheidegg erreicht insgesamt 93 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 100 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
84%
Ø 72% / Max: 100%
Patienten­sicherheit
96%
Ø 86% / Max: 100%
Organisations­qualität
100%
Ø 95% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

DEGEMED der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitation e.V. Onkologie (ambulant / teilstationär / stationär)
DEGEMED der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitation e.V. Onkologie (ambulant / teilstationär / stationär)
DIN EN ISO 9001:2015; gilt für den Bereich: Ambulante, teilstationäre und stationäre ärztliche, therapeutische und pflegerische Rehabilitandenversorgung,
Diagnostik und Behandlung sowie den Schnittstellen
zu den zentralen Verwaltungs- und Versorgungseinrichtungen Praxisbetrieb für die Behandlung onkologischer und hämatologischer Systemerkrankungen, insbesondere mit Schwerpunkt im Bereich gastrointestinale und gynäkologische Onkologie sowie Brustkrebs
DIN EN ISO 9001:2015; gilt für den Bereich: Ambulante, teilstationäre und stationäre ärztliche, therapeutische und pflegerische Rehabilitandenversorgung, Diagnostik und Behandlung sowie den Schnittstellen zu den zentralen Verwaltungs- und Versorgungseinrichtungen Praxisbetrieb für die Behandlung onkologischer und hämatologischer Systemerkrankungen, insbesondere mit Schwerpunkt im Bereich gastrointestinale und gynäkologische Onkologie sowie Brustkrebs
DEGEMED der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitation e.V. Onkologie (ambulant)
DEGEMED der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitation e.V. Onkologie (ambulant)

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 200 (davon 4 behindertengerecht)

- 59 Zimmer mit Doppelbett (ausschließlich für Begleitpersonen)
- alle Zimmer mit Blick in Grüne
- teilweise mit Balkon oder Terrasse
- TV-Anschluss und WLAN

Komfortzimmer
Anzahl: 6

Ausstattung des Zimmers:
- 26,5 m2 groses Zimmer
- Großer Flachbildschirm-Fernseher mit integriertem DVD-/CD-Player
- Fleecedecke
- Bademantel
- Badezimmer mit Fon, Kosmetikspiegel und Pflegeartikeln
- Hochwertige Balkonmöbel

Kostenfreie Leistungen:
Kulinarisches Angebot:
- Obstauswahl auf dem Zimmer (Montag bis Freitag)
- Minibar-Bestuckung mit Softdrinks (Montag bis Freitag)
- Kuchen- oder Eisauswahl in der Cafeteria, einmal taglich
- Kaffee oder Softdrinks in der Cafeteria, einmal taglich

Informations- und Medienangebot:
- Tägliche Tageszeitung (Wahl und Erhalt in der Cafeteria)
- Internetflatrate
- Tägliche Fernsehbereitstellungsgebühr
- Telefongrundgebühr
- Schreibset und Briefumschlage sowie Postkarten der Klinik fur die Korrespondenz
- Wanderkarte und Busfahrplane der Region

Service
- Persönliche Klinikfuhrung und Betreuung wahrend des Aufenthaltes
- Tiefgaragenstellplatz
- Trinkflasche
- Waschmarken und -tabs (erhaltlich in der Cafeteria)
- Einmal wochentlicher Bettwäschewechsel
- Handtuchwechsel auf Wunsch

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • Ambulante Rehabilitation
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Paracelsus-Klinik Scheidegg bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Paracelsus-Klinik Scheidegg unter folgender Telefonnummer: 08381-5010.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen
Aufnahme von Angehörigen als Begleitperson im Doppelzimmer, jedoch ohne Behandlungsmöglichkeit

Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)

Lymphödembehandlung

Polyneuropathie-Konzept (PNP)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Für dialysepflichtige Patienten geeignet
nach vorheriger Absprache in Kooperation mit örtlichem Krankenhaus

Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)

Telefon im Zimmer

TV im Zimmer

W-LAN im Zimmer

Kombinationstherapie "Mama hat Krebs"

Frührehabilitation nach Bauchoperation (Laparatomie)

Adipositas-Konzept

Medizinisch-therapeutisches Personal

Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
zertifizierte Wundmanagerin, Mammacare BSE Instruktor, Stomapflege und Inkontinenz, Palliative Care, Allgesiologische Fachassistenz, Hygienefachschwester
Ergotherapeut/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Physiotherapeut/-in
Gymnastiklehrer/-in
Dipl. Sportlehrerin
Dipl. Sozialpädagogen
Dipl. Psychologen
Diätassistent/-in
Gastroenterologische Ernährungstherapie, Adipositastherapie
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Paracelsus-Klinik Scheidegg beschäftigt wird.

Onkologie

Patienten pro Jahr:
insgesamt: 3.100
stationär: 3.100
ambulant: 0
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Gynäkologische Onkologie Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs, sonstige gynäkologische Tumore
Internistische Onkologie gastrointestinale Tumorerkrankungen (Speiseröhre, Magen, Darm, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse)
Allgemeine Rehabilitation Folgestörungen nach bösartigen Tumorerkrankungen wie z.B. der Nieren, der Atemwege, der Haut, der Schilddrüse etc.
Behandlungs­qualität
84%
Ø 83% / Max: 100%
Patienten­sicherheit
96%
Ø 89% / Max: 100%
Organisations­qualität
100%
Ø 98% / Max: 100%
Summenscore Reha-Status (adj)
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 76% / Max: 86%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 78% / Max: 88%

Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 72% / Max: 84%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 71% / Max: 87%


Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 66% / Max: 77%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 85% / Max: 94%


Qualitätspunkte subj. Behandlungserfolg (adj)
Ø 77% / Max: 94%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 92% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 93% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 84% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 96% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 97% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 97% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 95% / Max: 100%


Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 87% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 78% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 60% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 97% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 97% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 94% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
u.a. Aqua-Jogging und -gymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Walking, Pilates, Nordic Walking, leichte Gymnastik, Ergometer- und Gerätetraining
Physiotherapie
u.a. Manuelle Therapie, Beckenbodengymnastik, Rumpfstabilisation im Wasser, Schulter-Arm-Gymnastik, Atemgymnastik
Physikalische Therapie
u.a. manuelle Lymphdrainage, Zellenbäder, Quarkpackungen, Elektro- und Ultraschalltherapie, Hydro- und Balneotherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
u.a. Sensibilitätstraining, Kognitives Training, Kreative Zusatzangebote
Ernährung
u.a. spezielle Ernährungsberatungen, Lehrküche, Hilfestellungen zu speziellen Kostformen
Information, Motivation, Schulung
u.a. Informationsveranstaltungen zu onkologischen Therapien, Möglichkeiten zur Linderung therapeutischer Folgestörungen, Möglichkeiten der Krankheitsprophylaxe, "komplementäre" Behandlungsmethoden und Naturheilverfahren
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Hilfestellung in Form von Vorträgen und Einzelberatungen u.a. für die berufliche Wiedereingliederung, berufliche Unterstützungsmöglichkeiten, Weitervermittlung an wohnortnahe Adressen, Antragshilfen für den Schwerbehindertenausweis
Naturheilkunde und Komplementärmedizin
Physikalische Therapieformen, Bewegungstherapie, Ernährungstherapie, Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Psychoonkologie

Ärztlich-psychologisches Personal

PD Dr. Holger G. Hass

PD Dr. Holger G. Hass
(Chefarzt)
Facharzt für Innere Medizin
Hämatologie und internistische Onkologie,
Gastroenterologie, Hepatologie und
Palliativmedizin und Naturheilverfahren
Vertrauensarzt (SGV / CH)

Oberarzt/-ärztin
Facharzt für Gynäkologie
Funktionsarzt/-ärztin
Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Frauenheilkunde, Facharzt für Urologie, Facharzt für Gynäkologie
Leitender/-e Psychologe/-in
Psychologischer Psychotherapeut
Diplompsychologe / Psychoonkologe
Psychologe/-in
Psychologischer Psychotherapeut, Psychoonkologe, Diplom-Psychologe
Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Onkologie tätig ist.