MediClin Klinik am Vogelsang Empfang
MediClin Klinik am Vogelsang Empfang
MediClin Klinik am Vogelsang Empfang
MediClin Klinik am Vogelsang Empfang
MediClin Klinik am Vogelsang Empfang
Auszeichnung mit dem Corona-Check: Höchste Standards für Ihre Sicherheit in der Reha
Adresse
Alte Wolterdinger Straße 68
78166 Donaueschingen

Telefon: 0771-8510 | Fax: 0771-851222

Webseite: www.klinik-am-vogelsang.de

E-Mail: info.vogelsang@mediclin.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Für Sehbehinderte geeignet

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Für Sehbehinderte geeignet
Vor der Aufnahme ist abzuklären, ob der geforderte Hilfsbedarf von uns zur Verfügung gestellt werden kann.

Information

Die MediClin Klinik am Vogelsang in Donaueschingen ist auf medizinische und präventive Rehabilitationsbehandlungen von Patienten mit psychosomatischen Krankheitsbildern spezialisiert. Unsere Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin verfügt über 104 Betten. Hier behandeln wir alle Störungen aus dem Gebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie. Schwerpunkte sind insbesondere Depressionen, Angststörungen, Stressfolgeerkrankungen, Anpassungsstörungen im beruflichen und sozialen Bereich

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 747

stationär: 747 | ambulant: 0

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)

Anzahl: 104 (davon 12 behindertengerecht)

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Diätassistent/-in
Ergotherapeut/-in
Einführungskurs Sensorische Integration DVE, MELBA, MELBA IDA, Entspannungstherapeutin, autogenes Training, FoBi Projektgruppe,
E/Bobath, FoBi Gruppenleitung/ Konfliktmanagement
Achtsamkeitspraxis-Lehrerin, Fachkraft für Spiraldynamik im Basic-Level
Physiotherapeut/-in
Manuelle Lymphdrainage, Physikalische Ödemtherapie, Craniosacral-Therapie, Focusing, Qi-Gong
Manuelle Therapie, Kinesio-Tape Basiskurs
Nordic Walking Lehrerin, Step-Aerobic Lizenz, Tae Bo Instructor, Fachtrainierin Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik in der Prävention, Pilates, gerätegestützte KG
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Soziale Arbeit (BA)
Yogalehrerin
extern
Tanztherapeut
extern
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Pflegedienstleitung
Verhaltenstherapeutische Co-Therapeutin, Soziale Kompetenztrainerin
Gesundheits-, Ernährungs- und Wellnessberaterin

Qualitätsbewertung help

80%
Ø 84% / Max: 96%

Im Vergleich zu 250 Kliniken.

MediClin Klinik am Vogelsang wurde von Das Rehaportal bewertet. Unter Berücksichtigung aller Fachabteilungen wurde die Rehaklinik mit 80% von möglichen 100% bewertet. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die beste Rehaklinik 96% erreicht hat.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
Ø 95% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 79% / Max: 94%
Organisations­qualität
Ø 99% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Stabilisierungs-Programm (ASP) Baden-Württemberg

Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 747 |
stationär: 747 ambulant: 0

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Affektive Störungen
Bei den „Affektiven Störungen“ werden insbesondere depressive
Syndrome unterschiedlicher Ätiologie, Ausprägung und Verlaufsform behandelt.
Weitergehende Beschreibungen im fortlaufenden Text.
Anpassungsstörungen
Insbesondere im beruflichen, familiären und sozialen Bereich
mit Einfluss auf die Arbeitsfähigkeit (z.B. Erschöpfungszustände)
Angst- und Zwangsstörungen
Funktionelle Störungen
Insbesondere somatoforme Störungen (z.B. Schmerzstörungen)
Nichtorganische Schlafstörungen
Dissoziative Störungen
Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen

Qualitätsbewertung help

80%
Ø 82% / Max: 89%

Im Vergleich zu 47 Kliniken.

Die Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin wurde von Das Rehaportal mit 80% von möglichen 100% bewertet. Die beste Rehaklinik konnte 89% erreichen. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind hier im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Für die Rehaklinik liegen keine Ergebnisse der Kostenträger vor. Angezeigt wird das Ergebnis der Patientenbefragung zu „Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?“
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 98% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 99% / Max: 100%
Präventionsmaßnahmen bei Patienten mit Weglauftendenz
Ø 82% / Max: 100%
Präventionsmaßnahmen bei Selbstgefährdung
Ø 98% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 96% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 93% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 96% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 69% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 69% / Max: 92%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 73% / Max: 94%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 73% / Max: 94%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 80% / Max: 91%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 84% / Max: 94%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 82% / Max: 91%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 94%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 82% / Max: 95%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 80% / Max: 95%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 84% / Max: 95%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 77% / Max: 97%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 68% / Max: 88%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 69% / Max: 94%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 70% / Max: 87%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 71% / Max: 94%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 75% / Max: 94%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 77% / Max: 93%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 68% / Max: 89%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 75% / Max: 94%
Organisations­qualität
Ø 99% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 97% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 98% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 99% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Ergebnisqualität help

88%
In dieser Fachabteilung konnten wir noch genauer hinschauen und die Ergebnisqualität bei konkreten Krankheiten bewerten. Dazu haben wir die Patient:innen in der Rehaklinik zum Beginn und am Ende der Reha zu ihrem Gesundheitszustand befragt.
Depressionen
Angsterkrankungen

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Psychotherapie
Einzel- und Gruppenpsychotherapien finden während des gesamten Aufenthaltes statt. Die Behandlung ist dabei überwiegend kognitiv-verhaltenstherapeutisch orientiert - aber auch Perspektiven anderer therapeutischer Ansätze werden einbezogen.
Information, Motivation, Schulung
Wir bieten Patientenschulungen und Seminare zu allgemeinen psycho-somatischen Themen, zu Soprt- und Bewegungstherapie und gesunder Ernährung an, in denen Basiswissen zu Störungsmodellen, Symptomen und therapeutischen Vorgehensweisen vermittelt wird.
Sport- und Bewegungstherapie
Diese Therapien sind ebenfalls einwichtiger Bestandteil unserer Behandlung. Sie sind tagesstrukturierend und aktivitätsfördernd, zeigen die eigenen Belastungsgrenzen, fördern die soziale Interaktion bzw. vermindern häufig vorliegendes Rückzugs- und Vermeidungsverhalten.
Physiotherapie
Die Physiotherapie stellt eine individuelle und befundorientierte Einzeltherapie dar. Das Ziel ist die Linderung und Prävention dieser funktionellen Beschwerden unter Berücksichtigung der häufig komplexen psychosozialen Ursachen.
Ergo- und Kreativtherapie
Die Ergotherapie zielt ganz allgemein darauf ab, Fähigkeiten des täglichen Lebens zu üben, unsere Patienten aktiv in ihren Alltags- und Berufskompetenzen zu fördern und damit die Integration in ihr soziales Umfeld zu unterstützen.
Die zweite große Säule der Ergotherapie ist die Einschätzung und Entwicklung von Leistungskompetenzen bezüglich beruflicher Fähigkeiten.
Klinische Sozialarbeit
Die Leistungen des Sozialdienstes werden in Einzelgesprächen und in Informationsveranstaltungen (z.B. zur Arbeitsunfähigkeit und zu Nachsorgemöglichkeiten) erbracht, dabei erfolgt – sofern erforderlich bzw. gewünscht – eine Einbindung von Angehörigen und Arbeitgebern.
Reha Pflege
Das Pflegepersonal ist fachspezifisch ausgebildet, um auf den Patienten einzugehen und sich um die „psychosomatische Grundversorgung“ kümmern zu können. Daneben erfüllt die Pflege aber auch alle somatisch - pflegerischen Aufgaben, die im Rahmen einer psychosomatischen Behandlung anfallen.
Ernährung
Bei der Erährungsberatung ist es und wichtig, bei den Patienten ein Bewusstsein für eine gesunde Ernährung zu schaffen, welches das individuelle psychosomatische Störungsbild berücksichtigt. Daher geht unser Angebot deutlich über eine rein ernährungsphysiologisch geprägte Ernährungsberatung hinaus und unterstützt unser Behandlungskonzept.
Achtsamkeit und Achtsamkeitsmeditation
Achtsamkeit heißt, seine Wahrnehmung zu schärfen, ganz bei der Sache zu sein und sich immer wieder ein unvoreingenommenes, momentbezogenes, urteilsfreies Bild der Realität zu verschaffen. Diese Form der Wahrnehmung hilft uns zu sehen, was in unserem Geist geschieht.
Yoga
In diesem Gruppenangebot werden Elemente der klassischen Yoga-Tiefenentspannung, Atemtechniken und Körperübungen für alle größeren Muskelgruppen vereint.
Körperkoordination mit Stöcken, Körperwahrnehmung & Tanz für Frauen
Bei der Körperkoordination mit Stöcken werden auf spielerische Art Schlagabfolgen und Stocktechniken aus der philippinischen Stockkampfkunst Escrima erlernt und mit Rhythmen und kreativen Tanzelementen verbunden.
QiGong
Diese chinesische Heilgymnastik gestaltet sich als aktive Bewegungsmeditation mit Fokus auf Körperwahrnehmung und Spannungsausgleich.

Carmen Weller (Chefärztin)

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Ärztlich-psychologisches Personal help

Oberarzt/-ärztin
FA Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt), FA Psychiatrie und Psychotherapie
Funktionsarzt/-ärztin
Stationsarzt/-ärztin
Leitender/-e Psychologe/-in
Bezugstherapeuten
Bezugstherapeuten
Ärztliche Leitung
Anforderungen an Rehakliniken zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (COVID-19)
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 23.09.2022
Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.
Telefon: 0771-8510