AMEOS Reha Zentrum Oberhausen

Wilhelmstraße 34, 46145 Oberhausen

92%

Das AMEOS Reha Zentrum Oberhausen ist eine moderne Einrichtung, die mit ihren drei Standorten Sterkrade, Osterfeld und Alt-Oberhausen sowie 3 ambulanten Therapieeinrichtungen zu den modernsten und fachlich kompetentesten Reha-Einrichtungen in der Region zählt. Seit 1995 werden hier jährlich über 30.000 kleine und große Patienten ambulant und stationär versorgt – und zwar immer nach den neuesten Erkenntnissen der Medizin, in erstklassiger fachlicher Qualität und mit hohem persönlichen Engagement unserer fachlich hervorragend ausgebildeten Mitarbeitenden.

Kontakt:

Telefon: +49 208 695 9402

Fax: +49 208 695 9401

Webseite: www.ameos.eu/standorte/ameos-west/oberhausen/ameos-reha-zentrum-oberhausen/

E-Mail: rzo@ob.ameos.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.

Patienten pro Jahr: insgesamt: 1.296 | stationär: 0 | ambulant: 1.296 Letzte Aktualisierung: 18.08.2021
reha 1
reha 1
reha 1
reha 1
reha 1
reha 1, 1
reha 2, 2
reha 3, 3
reha 4, 4
reha 5, 5

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die AMEOS Reha Zentrum Oberhausen in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

AMEOS Reha Zentrum Oberhausen erreicht insgesamt 92 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 99 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
82%
Ø 74% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
85%
Ø 83% / Max: 97%
Organisations­qualität
100%
Ø 98% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

Logo DIN EN ISO 9001:2015

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der AMEOS Reha Zentrum Oberhausen bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die AMEOS Reha Zentrum Oberhausen unter folgender Telefonnummer: +49 208 695 9402.

Spezielle Angebote

Für Sehbehinderte geeignet

Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)

Medizinisch-therapeutisches Personal

Ernährungsberater/-in
Diabetesassistent/-in
Ergotherapeut/-in
Gymnastiklehrer/-in
Physiotherapeut/-in
Sportlehrer/-in
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Psychologe/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Arzthelfer/-in
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der AMEOS Reha Zentrum Oberhausen beschäftigt wird.

Orthopädie

  •  Ambulant Ambulant
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 1.034
stationär: 0
ambulant: 1.034
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes Ziel der medizinischen Rehabilitation ist es, nicht nur vorübergehende, schädigungsbedingte Beeinträchtigungen der Aktivität oder drohende oder bereits manifeste Beeinträchtigungen in der Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben durch frühzeitige Einleitung der gebotenen Rehabilitationsmaßnahmen zu vermeiden, zu beseitigen, zu bessern oder eine Verschlimmerung zu verhüten. Der Rehabilitand soll durch die Rehabilitation wieder befähigt werden, eine Erwerbstätigkeit oder bestimmte Aktivitäten des täglichen Lebens möglichst in der Art und in dem Ausmaß auszuüben, die für diesen Menschen als „normal“ und für seinen persönlichen Lebenskontext typisch erachtet werden.
Behandlungs­qualität
78%
Ø 77% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 97% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
85%
* Die Klinik konnte noch nicht ausreichend Daten erheben. Angezeigt wird das Durchschnittsergebnis aller vergleichbaren Fachabteilungen im Portal.
Organisations­qualität
100%
Ø 100% / Max: 100%
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 77% / Max: 93%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 76% / Max: 96%

Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 71% / Max: 91%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 76% / Max: 89%


Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 66% / Max: 92%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 77% / Max: 89%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 96% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 99% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 100% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 93% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 94% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 84% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 99% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 99% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Physiotherapie
Information, Motivation, Schulung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Ernährung
Physikalische Therapie

Ärztlich-psychologisches Personal

Dr. Kathrin Bernau

Dr. Kathrin Bernau

(Chefärztin)

Fachärztin für Orthopädie
Kinderorthopädie, Sozialmedizin, Chirotherapie,
Sportmedizin und physikalische Therapie

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Orthopädie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
Facharzt für Orthopädie

Kardiologie

  •  Ambulant Ambulant
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 262
stationär: 0
ambulant: 262
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Erkrankungen des kardio-vaskulären Systems Ziel der medizinischen Rehabilitation ist es, nicht nur vorübergehende, schädigungsbedingte Beeinträchtigungen der Aktivität oder drohende oder bereits manifeste Beeinträchtigungen in der Teilhabe sowohl am gesellschaftlichen als auch am beruflichen Leben durch frühzeitige Einleitung der gebotenen Rehabilitationsmaßnahmen zu vermeiden, zu beseitigen, zu bessern oder eine Verschlimmerung zu verhüten. Der Rehabilitand soll durch die Rehabilitation wieder befähigt werden, bestimmte Aktivitäten des täglichen Lebens und – im Falle einer beruflich tätigen Person - eine Erwerbstätigkeit möglichst in der Art und in dem Ausmaß auszuüben, die für diesen Menschen als „normal“ und für seinen persönlichen Lebenskontext typisch erachtet werden.
Behandlungs­qualität
86%
* Für die Klinik liegen keine Ergebnisse der Kostenträger und keine Zufriedenheitsbefragung vor. Deswegen wird der Durchschnittswert aller vergleichbaren Fachabteilungen im Portal angezeigt.
Patienten­sicherheit
100%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
85%
* Die Klinik konnte noch nicht ausreichend Daten erheben. Angezeigt wird das Durchschnittsergebnis aller vergleichbaren Fachabteilungen im Portal.
Organisations­qualität
100%
Ø 100% / Max: 100%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 83% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 100% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 79% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 83% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 83% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Information, Motivation, Schulung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Ernährung

Ärztlich-psychologisches Personal

Dr. Valon Redzepi

Dr. Valon Redzepi

(Chefarzt)

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Kardiologie tätig ist.