Außenansicht der VAMED Rehaklinik Lehmrade
Außenansicht der VAMED Rehaklinik Lehmrade
Außenansicht der VAMED Rehaklinik Lehmrade
Außenansicht der VAMED Rehaklinik Lehmrade
Außenansicht der VAMED Rehaklinik Lehmrade
Adresse
Gudower Strasse 10
23883 Lehmrade

Telefon: 04542-8060 | Fax: 04542-8069444

Webseite: www.vamed-gesundheit.de/reha/lehmrade/

E-Mail: info.lehmrade@vamed-gesundheit.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Aufnahme von Kindern (als Begleitperson)
W-LAN im Zimmer
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Telefon im Zimmer
Für Sehbehinderte geeignet
Haustiere
Fortführung Chemotherapie
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
TV im Zimmer

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
Aufnahme von Kindern (als Begleitperson)
W-LAN im Zimmer
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Telefon im Zimmer
Für Sehbehinderte geeignet
nach Rücksprache
Haustiere
Hund, nur nach vorheriger Rücksprache
Fortführung Chemotherapie
tumorspezifische Therapien
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
TV im Zimmer

Information

Die VAMED Rehaklinik Lehmrade ist Ihre Fachklinik für onkologische und gastroenterologische Reha zwischen Hamburg und Schwerin. Profitieren Sie bei uns von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, modernen Therapien und einem familiären Klima. Gern nehmen wir Angehörige und Kinder (0-12 Jahre) als Begleitpersonen auf. Die Klinik verfügt über 130 Betten und liegt 6 km von Mölln entfernt – mitten im Naturpark Lauenburgische Seen.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 1.549

stationär: 1.549 | ambulant: 0

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)

Anzahl: 131 (davon 4 behindertengerecht)

41 Zimmer können als 2-Bett-Zimmer genutzt werden

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Diätassistent/-in
Ernährungsberater/-in
Badehelfer/-in
med. Badehilfe
Ergotherapeut/-in
Ergotherapeutin, sozialtherapeutische Assistentin
Gymnastiklehrer/-in
Gymnastiklehrerin, Pilates Gruppenleiter, Nordic-Walking-Basic-Instructor
Kunsttherapeut/-in
Dipl. Kunsttherapeutin, künstlerische Therapien in der Onkologie
Logopäde/-in (Sprachtherapeut/-in)
in Kooperation
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Masseur/med. Bademeister, Lymphtherapeut,Akkupunkt-Marnitz-Mass., Lymph-Narbentaping, Kinesio-Tap, PMR, Massage nach Salchenegger
Physiotherapeut/-in
Physiotherapeut, Manualtherapeut,Schlingentischtherapeut, Bobaththerapeut, MAT/MTT,Lymphtherapeut, Marnitz-Mass., Masseur/med. Bademeister, Nordic-Walking-Basic-Instructor, Kinesio-Taping, Rückenschullehrer
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Bachelor Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
Sporttherapeut
Bachelor Sportwissenschaft
Altenpfleger/-in
ex. Altenpfleger/-in
Krankenpflegerhelfer/-in
ex. Krankenpflegehelfer/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
ex. Gesundheits-und Krankenpfleger/-in, Enterostomatherapeutin, Stomafachkraft, Wundexpertin, Diabetesfachkraft
Pflegedienstleitung
ex. Gesundheits- und Krankenpflegerin,leitende Pflegefachkraft

Qualitätsbewertung help

75%
Ø 85% / Max: 100%

Im Vergleich zu 237 Kliniken.

VAMED Rehaklinik Lehmrade wurde von Das Rehaportal bewertet. Unter Berücksichtigung aller Fachabteilungen wurde die Rehaklinik mit 75% von möglichen 100% bewertet. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die beste Rehaklinik 100% erreicht hat.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 78% / Max: 94%
Organisations­qualität
Ø 98% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)

Onkologie

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 1.202 |
stationär: 1.202 ambulant: 0

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Rehabilitation bei/nach Tumorerkrankungen, Leukämien und Lymphomen
gastrointestinale Tumoren: Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Gallenwege, Leber, Darm
gynäkologische Tumoren: Brust, Eierstöcke, Gebärmutter, Scheide
urologische Tumoren: Prostata, Niere, Harnblase, Harnleiter, Hoden
Lungentumoren
Hauttumoren
Schilddrüsentumoren
neuroendokrine Tumoren
HNO Tumoren nach Rücksprache
Leukämien: AML, ALL, CLL, CML, myeloproliferative Erkrankungen
Lymphome: Non-Hodgkin-Lymphome, M. Hodgkin, Multiples Myelom/Plasmozytom
Sarkome
Z.n. Autologer Stammzelltransplantation (Eigene Stammzellen)
Z.n. Allogener Stammzelltransplantation (Fremde Stammzellen) - erst ab Tag 100

Qualitätsbewertung help

85%
Ø 83% / Max: 96%

Im Vergleich zu 27 Kliniken.

Die Onkologie wurde von Das Rehaportal mit 85% von möglichen 100% bewertet. Die beste Rehaklinik konnte 96% erreichen. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind hier im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Ø 75% / Max: 94%
Details
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 76% / Max: 89%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 79% / Max: 94%
Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 72% / Max: 89%
Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 73% / Max: 87%
Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 65% / Max: 80%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 85% / Max: 94%
Patienten­sicherheit
Ø 92% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 98% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 91% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 98% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 97% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 91% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 92% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 80% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 63% / Max: 88%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 82% / Max: 94%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 96%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 97%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 88% / Max: 94%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 86% / Max: 94%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 90% / Max: 96%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 86% / Max: 93%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 84% / Max: 92%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 94%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 84% / Max: 90%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 76% / Max: 87%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 76% / Max: 88%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 76% / Max: 88%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 74% / Max: 91%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 80% / Max: 91%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 80% / Max: 92%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 77% / Max: 83%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 83% / Max: 94%
Organisations­qualität
Ø 96% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 99% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 99% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 98% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Ergebnisqualität help

92%
In dieser Fachabteilung konnten wir noch genauer hinschauen und die Ergebnisqualität bei konkreten Krankheiten bewerten. Dazu haben wir die Patient:innen in der Rehaklinik zum Beginn und am Ende der Reha zu ihrem Gesundheitszustand befragt.
Brustkrebs
Prostatakrebs
Darmkrebs

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Medizinische Trainingstherapie, Walking, Nordic Walking, funktionelles Training, Aquatraining, tänzerische Gymnastik, Aerobic
Physiotherapie
Einzelkrankengymnastik, Rückenfit, Beckenbodentraining (geschlechtergetrennt), Atemtherapie, Manuelle Therapie, Marnitz-Therapie, Narbentherapie, Lymphdrainage
Information, Motivation, Schulung
Seminare: Brustkrebs, Magen, Prostata, sexuelle Funktionsstörungen, Übergewicht, Krankheitsbewältigung, Umgang mit Schlafstörungen, Raucherentwöhnung,
Vortrag: Sport und Bewegung, Umgang mit dem Lymphödem, Gesunde Ernährung, Einführung in die Rehabilitation,
Sozialdienst: Schwerbehindertenrecht, berufliche Integration, sozialrechtliche Fragen
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Sozialberatung zu verschiedenen Themen, stufenweise Wiedereingliederung, Fragen zur Berentung
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Einzeltherapien: Behandlung von Polyneuropathien, Hilfsmittelberatung, Arbeitsplatztraining, Hirnleistungstraining
Psychotherapie
psychologische Beratungs- und Therapiegespräche, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Angehörigenberatung, kunsttherapeutische Angebote
Reha-Pflege
Einzelberatung Stoma, Anleitung zur BZ-Messung und zum Insulinspritzen, Wundmanagement
Physikalische Therapie
indikationsbezogene Massagen, komplexe physikalische Entstauungstherapie, Elektrotherapie, Wärmeanwendungen, hydroelektrische Bäder (Zwei-und Vierzellenbäder), Hydrojet, Inhalation
Rekreationstherapie
strukturierte soziale Kommunikation und Interaktion, gestalterisch- kreative Therapie (z.B. Lachyoga, Zumba, Ausflüge, Filmvorträge, Musik)
Ernährung
Ernährungsberatung und Lehrküche patientenorientiert,
Gruppenberatung

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

ambulante Therapien nach Heilmittelkatalog

Dr. Imke Strohscheer (Chefärztin)

Fachärztin für Innere Medizin/Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin, Sozialmedizin

Ärztlich-psychologisches Personal help

Oberarzt/-ärztin
Ärztl. Qualitätsmanagement, Sozialmedizin, Medikam. Tumortherapie, Andrologie, FA Urologie
Assistenzarzt/-ärztin
FA für Gynäkologie, FA Innere Medizin
Leitender/-e Psychologe/-in
Verhaltenstherapeutin, Psychoonkologin, Traumatherapie,
Psychologe/-in
Dipl. Psychologin, Gesprächspsychotherapie und systemische Therapie
Psychologe/-in
Master

Gastroenterologie

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 347 |
stationär: 347 ambulant: 0

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Krankheiten der Leber: Hepatitis, Morbus Wilson
Zöliakie
Zustand nach Operationen bei/von:
Divertikulitis, Perforation von Darm oder Magen, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse
Krankheiten des Ösophagus, des Magens, des Darms
Krankheiten der Gallenblase, der Gallenwege und Bauchspeicheldrüse
chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Qualitätsbewertung help

60%
Ø 78% / Max: 95%

Im Vergleich zu 4 Kliniken.

Die Gastroenterologie wurde von Das Rehaportal mit 60% von möglichen 100% bewertet. Die beste Rehaklinik konnte 95% erreichen. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind hier im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Daten werden momentan erhoben.
Patienten­sicherheit
Ø 93% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 100% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 77% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 92% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 75% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 85% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 28% / Max: 84%
Organisations­qualität
Ø 100% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Medizinische Trainingstherapie, Walking, Nordic Walking, funktionelles Training, Aquatraining
Physiotherapie
Einzelkrankengymnastik, Rückenfit, Beckenbodentraining (geschlechtergetrennt), Atemtherapie, Manuelle Therapie, Marnitz-Therapie, Narbentherapie, Lymphdrainage
Information, Motivation, Schulung
Schulung CED, Schulung sonstiger gastroenterologischer Erkrankungen, Einführung in die Rehabilitation, Vortrag Krankheitsbewältigung, Umgang mit Schlafstörungen, Raucherentwöhnung, Lebenswert leben mit Stoma, Schulung durch Selbsthilfegruppe
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Sozialberatung zu verschiedenen Themen, stufenweise Wiedereingliederung, Fragen zur Berentung
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Einzeltherapien: Hilfsmittelberatung, Arbeitsplatztraining, Hirnleistungstraining
Psychotherapie
psychologische Beratungs- und Therapiegespräche, Verhaltenstherapie, systemische Therapie, Gesprächspsychotherapie, EMDR, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, kunsttherapeutische Kleingruppen
Reha-Pflege
Einzelberatung Stoma, Anleitung zur BZ-Messung und zum Insulinspritzen, Wundmanagement, Assistenz bei Endoskopien
Physikalische Therapie
indikationsbezogene Massagen, komplexe physikalische Entstauungstherapie, Elektrotherapie, Wärmeanwendungen, hydroelektrische Bäder (Zwei-und Vierzellenbäder), Hydrojet, Inhalation
Rekreationstherapie
strukturierte soziale Kommunikation und Interaktion, gestalterisch- kreative Therapie (z.B. Lachyoga, Zumba, Ausflüge, Filmvorträge, Musik)
Ernährung
Ernährungsberatung und Lehrküche patientenorientiert

Dr. Imke Strohscheer (Chefärztin)

Facharzt für Innere Medizin/Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin, Sozialmedizin

Ärztlich-psychologisches Personal help

Oberarzt/-ärztin
FA für Gastroenterologie, FA Innere Medizin
Assistenzarzt/-ärztin
FA Innere Medizin
Leitender/-e Psychologe/-in
Dipl.Psychologin, Psychoonkologie (PSO/dapo), Approbation als psychologische Psychotherapeutin
Funktionsarzt/-ärztin
FA für Gastroenterologie, Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin
Anforderungen an Rehakliniken zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (COVID-19)
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 29.04.2022
Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.
Telefon: 04542-8060