Rehaklinik Glotterbad der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH

Gehrenstraße 10, 79286 Glottertal

88%

Die Rehaklinik Glotterbad ist eine moderne, bestens ausgestattete psychosomatische Fachklinik. Behandelt werden Patientinnen und Patienten mit chronisch internistischen Erkrankungen, insbesondere mit psycho­sozialem Hintergrund. Der ganzheitliche Ansatz der Klinik mit einem bio-psycho-sozialen Behandlungskonzept beinhaltet die kompetente medizinische Versorgung mit besonderem Augenmerk auf die seelische und soziale Dimension des Krankseins.

Kontakt:

Telefon: 07684-8090

Fax: 07684-809250

Webseite: www.rehaklinik-glotterbad.de

E-Mail: info@rehaklinik-glotterbad.de

Patienten pro Jahr: insgesamt: 1.791 | stationär: 1.591 | ambulant: 200 Letzte Aktualisierung: 07.10.2020
Außenansicht der Rehaklinik Glotterbad
Außenansicht der Rehaklinik Glotterbad
Außenansicht der Rehaklinik Glotterbad
Außenansicht der Rehaklinik Glotterbad, 1
Patientin bei der Seidenmalerei, 2
Patienten wird in der Rehaklinik Glotterbad von qualifizierten Mitarbeitern behandelt und betreut., 3

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Rehaklinik Glotterbad der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Rehaklinik Glotterbad der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH erreicht insgesamt 88 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 100 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
73%
Ø 72% / Max: 94%
Patienten­sicherheit
98%
Ø 88% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
80%
Ø 77% / Max: 88%
Organisations­qualität
100%
Ø 96% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

QMS-REHA der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
QMS-REHA der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund)

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 170

davon 6 Zimmer mit Adipositasbetten

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Ambulante Rehabilitationsnachsorge (ARENA)
  • Heilverfahren (HV)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Rehaklinik Glotterbad der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Rehaklinik Glotterbad der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH unter folgender Telefonnummer: 07684-8090.

Spezielle Angebote

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Medizinisch-therapeutisches Personal

Diabetesassistent/-in
DDG
Diabetesberater/-in
DDG
Diätassistent/-in
mit Zusatzqualifikation Diätküchenleiterin DGE
Ernährungsberater/-in
DGE
Ökotrophologe/-in
Bachelor af Arts
Gesundheitspädagoge/-in B.A.
Bachelor of Arts
Badehelfer/-in
Berufsberater/-in
Berufs-Coaching
Ergotherapeut/-in
diverse Fort- und Weiterbildungen in IMBA Fachassistentin für Hirnleistungstraining
Arbeits- und Beschäftigungstherapeut/-in
Gymnastiklehrer/-in
Heilpädagoge/-in
Kunsttherapeut/-in
grad. DGKT Kunsttherapeutische/r Fachbegleiter/in für Psychotraumatologie
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Therapeut für Manuelle Lymphdrainage Therapeut für Fußreflexzonenbehandlung Therapeut für Rhythmische Massage Therapeut für Zellregulationsstörungen - Matrix-Rhythmustherapie Migränetherapeut
Musiktherapeut/-in
Physiotherapeut/-in
Kursleiter für Qigong Sportphysiotherapeut Herz-Kreislauftrainer Fachtrainer für medizinische Rehabilitation Nordic-Walking-Instructor
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sozialtherapeut/-in
Sportlehrer/-in
Therapeut/-in für Konzentrative Bewegungstherapie
Therapeut/-in für Funktionelle Entspannung
Freizeitpädagog/in
Krankenpflegerhelfer/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Pflegedienstleitung
Krankenpfleger/in
Diabetesassistentin DGE
Krankenpfleger/in
Verhaltenstherapeutische Co-Therapeutin
Krankenpfleger/in
DBT-Co-Therapeutin
Krankenpfleger/in
Fachpflegekraft für Psychiatrie
Krankenpfleger/in
Fachpflegekraft für Rehabilitation
Krankenpfleger/in
Fortbildung in MBSR (achtsamkeitsbasierte Stressreduktion)
Arzthelfer/-in
Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in
Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in für Funktionsdiagnostik
Medizinisch-technischer/-e Laboratoriumsassistent/-in
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Rehaklinik Glotterbad der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH beschäftigt wird.

Psychosomatik / Psychotherapie

Patienten pro Jahr:
insgesamt: 1.791
stationär: 1.591
ambulant: 200
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Psychosomatische Erkrankungen Funktionelle bzw. somatoforme Störungen z.B. Herz- oder Bauchschmerzen ohne klaren körperlichen Befund, Chronisch-internistische Erkrankungen mit psychosozialem Hintergrund z.B. Asthma bronchiale, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, HIV-Infektionen, onkologische Erkrankungen, Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen
Psychische Erkrankungen Angst- und Borderlinestörungen, Posttraumatische Belastungsstörungen, Essstörungen, Depressionen/Burnout, Zwänge, Arbeitsplatzkonflikte - Mobbing, Tranquilizer-Abusus
Chronische Schmerzerkrankungen Migräne, Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Fibromyalgie
Spezifische Konzepte Chronisches Schmerzsyndom, Borderlinestörung, Traumafolgestörung, Arbeitsplatzkonflikte, Depressive Störung, Angsstörung, Diabetes mellitus und Psychosomatik, Impulsive Essstörungen (Binge Eating Störung und Bulimia nervosa), Schmerzstörungen
Behandlungs­qualität
73%
Ø 69% / Max: 80%
Patienten­sicherheit
98%
Ø 91% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
80%
Ø 61% / Max: 80%
Organisations­qualität
100%
Ø 98% / Max: 100%
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 68% / Max: 86%
Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 67% / Max: 91%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 70% / Max: 81%

Rehaerfolg insgesamt
Ø 65% / Max: 76%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 100% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 96% / Max: 100%

Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%


Präventionsmaßnahmen bei Patienten mit Weglauftendenz
Ø 95% / Max: 100%
Präventionsmaßnahmen bei Selbstgefährdung
Ø 94% / Max: 100%


Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 93% / Max: 100%

Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 83% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 78% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 57% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 66% / Max: 100%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 66% / Max: 100%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 74% / Max: 100%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 82% / Max: 100%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 80% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 85% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 78% / Max: 100%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 77% / Max: 100%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 80% / Max: 100%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 74% / Max: 100%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 64% / Max: 100%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 67% / Max: 100%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 67% / Max: 100%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 61% / Max: 100%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 67% / Max: 100%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 67% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 67% / Max: 100%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 70% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 97% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 98% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 96% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 98% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
u.a. Therapeutisches Klettern, Aquajogging, Qigong
Physiotherapie
Einzel- und Gruppentherapie
Information, Motivation, Schulung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
MBOR-Konzept
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Kunsttherapie, Musiktherapie
Klinische Psychologie, Neuropsychologie
Psychotherapie
Einzel- und Gruppentherpapie
Reha-Pflege
Physikalische Therapie
u.a. Matrix Rhythmustherapie
Rekreationstherapie
Ernährung
Zertifikat "Station Ernährung", LOGI-Kost
Kunsttherapie
Konzentrative Bewegungstherapie
MBOR Psychosomatik

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Zentrum für ambulante psychosomatische Rehabilitation ZAPR, Glottertal
Das ZAPR ist an die Rehaklinik Glotterbad angebunden. Es bietet Betroffenen, für die eine ambulante Therapie nicht mehr ausreichend ist, eine intensive ganztägig-ambulante Therapie durch ein multiprofessionelles Team an. Bei entsprechender Indikation und in Absprache mit den Kostenträgern sind auch Kombinationsbehandlungen möglich. So können in der Rehaklinik Glotterbad stationär betreute Patientinnen und Patienten im ambulanten Rehabilitations-Setting weiterbehandelt oder die ambulante Reha in einn stationären Aufentlhat umgewandelt werden.

Ärztlich-psychologisches Personal

Dr. Britta Menne

Dr. Britta Menne

(Chefärztin)

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie /
Zusatzbezeichnung Psychotherapie /
Spez. Psychotraumatologie (DeGPT) /
EMDR-Therapeutin/Supervisorin/Facillitatorin (EMDRIA) /
DBT-Therapeutin (DDBT) /
Hypnotherapie (MEG) /
Ohrakupunktur (NADA)

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Psychosomatik / Psychotherapie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
FA Psychosomatische Medizin und Psychotherapie / FA Psychiatrie und Psychotherapie / FA Innere Medizin / FA Neurologie / Zusatzbezeichnung Rehabilitationswesen
Funktionsarzt/-ärztin
FA Innere Medizin / FA Psychosomatische Medizin und Psychotherapie /
Stationsarzt/-ärztin
FA Psychosomatische Medizin und Psychotherapie / FA Innere Medizin / FA Allgemeinmedizin / Psychotherapie Fachgebunden / Diabetologie / Allergologie / Suchtmedizin
Assistenzarzt/-ärztin
Leitender/-e Psychologe/-in
Diplom-Psychologe / Fachpsychotherapeut für Traumatherapie
Psychologe/-in
Diplom-Psychologe
Psychologe/-in im Praktikum
Master of Science in Psychologie
Psychologischer Psychotherapeut/-in
Gestaltpsychotherapie