MediClin Seidel-Klinik

Hebelweg 4, 79415 Bad Bellingen

87%
Ø 76% / Max: 100%

Mit 60 Rehabilitationsbetten und 63 akutstationären Krankenhausbetten verfolgt unsere Klinik, seit Ihrer Gründung vor fast 50 Jahren, ein eigenes integratives Konzept in der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates. In dieses Konzept sind die Innere Medizin und Rheumatologie, die konservative Orthopädie, die periphere Neurologie und die Psychosomatik eingebunden. Das Leitsymptom „Rückenschmerz“ stellt für unser Haus den häufigsten Einweisungsgrund dar.

Kontakt:

Telefon: 07635-300

Fax: 07635-30177

Webseite: www.seidel-klinik.de

E-Mail: info.seidel@mediclin.de

Patienten pro Jahr: insgesamt: 498 | stationär: 498 | ambulant: 0 Letzte Aktualisierung: 15.01.2020
MediClin Seidel-Klinik Ansicht Hauptgebäude
MediClin Seidel-Klinik Ansicht Hauptgebäude, 1

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die MediClin Seidel-Klinik in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

MediClin Seidel-Klinik erreicht insgesamt 87 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 100 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
70%
Ø 71% / Max: 100%
Patienten­sicherheit
97%
Ø 74% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
81%
Ø 78% / Max: 81%
Organisation­squalität
100%
Ø 87% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

Integriertes Qualitätsmanagement-Programm-Reha (IQMP-Reha)
Integriertes Qualitätsmanagement-Programm-Reha (IQMP-Reha)
DIN EN ISO 9001:2008; gilt für den Bereich: EAC Code 38
DIN EN ISO 9001:2008; gilt für den Bereich: EAC Code 38

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer
Anzahl: 34 (davon 34 behindertengerecht)

10-16 m²

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 26 (davon 26 behindertengerecht)

14-25 m²

Drei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 9 (davon 9 behindertengerecht)

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Integrierte Versorgung Rücken (IV)
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der MediClin Seidel-Klinik bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die MediClin Seidel-Klinik unter folgender Telefonnummer: 07635-300.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen
Angehörige können in unserer Klinik gemeinsam untergebracht werden.

Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Rollstuhlgerechter Zugang zu Bereichen der Klinik.

Für Sehbehinderte geeignet

Für dialysepflichtige Patienten geeignet
In Kooperation

Medizinisch-therapeutisches Personal

Ernährungsberater/-in
Unsere diätetisch geschulte Köchin DGE hat zusätzlich die Qualifikation als Ernährungsberaterin.
Ergotherapeut/-in
Alltagsorientiertes Training, Aphasietherapie, Armfähigkeitstraining, Dysarthrietherapie, Facialistherapie, Forced Use Therapie, Funktionelle Dysphagie-Therapie, Gedächtnistraining, Hilfsmittelversorgung, Hirnleistungstraining, Kognitives Training, Neglecttherapie, Prothesentraining, Rückenschule
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Atemresonanzmassage, Feldenkrais-Methode, Fußreflexzonenmassage, Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie, Marnitz-Therapie, Medizinische Fußpflege, Rückenschule, Shiatsu
Physiotherapeut/-in
Alltagsorientiertes Training, Armfähigkeitstraining, Atemtherapeut, Beckenbodentraining, Beschäftigungstherapie, Bindegewebsmassage, Bobath-Konzept, Cranio-Sacral-Therapie, Dorn-Therapie, Elektrotherapie, Entspannungstraining, Facialistherapie, Feldenkrais-Methode, Funktionelle Bewegungslehre (FBL), Fußreflexzonenmassage, Maitland-Konzept, Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie, Manuelle Therapie, McKenzie Konzept, Medizinische Trainingstherapie (MTT), Nordic Walking Instructor, Propriozeptive Neuromuskuläre Faziliation (PNF), Rückenschule, Schlingentischtherapie, Sportphysiotherapeut, Tanztherapie, Therapie nach Brunkow, Therapie nach Cyriax, Vojta-Therapie, Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss
Sporttherapeut
Gruppenbehandlung im Wasser, Nordic Walking, Gerätetraining einzeln und in Gruppen, Gruppenbehandlungen (activity daily life)
Pflegedienstleitung
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Zusatzqualifikationen: Intensivpflege und Anästhesie, Ernährungsmanagement, Schmerzmanagement, Wundmanagement
Arzthelfer/-in
Es finden regelmäßige Schulungen zu Themen wie Strahlenschutz und Hygiene statt. Eine Mitarbeiterin absolvierte die Fachausbildung zur Rheumatologische Fachassitentin.
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der MediClin Seidel-Klinik beschäftigt wird.

Innere Medizin/Schwerpunkt Rheumatologie

Patienten pro Jahr:
insgesamt: 498
stationär: 498
ambulant: 0
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Bandscheibenvorfälle, Ischias-Beschwerden, Rückenschmerzen
Wirbelsäulen-Krankheiten (Diszitis, Spondylodiszitis)
Rheuma (Rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Arthrose, Fibromyalgie)
Muskelerkrankungen (Myopathie, Myositis, Muskeldystrophie) und Motoneuronerkrankungen
Nervenentzündungen (Neuritis, Polyneuropathie, Polyradikulitis) und Periphere Nervenverletzungen
Knochenschwund (Osteoporose) und sonstige akute Schmerzzustände der Knochen und der Muskulatur
Behandlungs­qualität
70%
Ø 77% / Max: 92%
Patienten­sicherheit
97%
Ø 62% / Max: 97%
Patienten­zufriedenheit
81%
Ø 79% / Max: 82%
Organisation­squalität
100%
Ø 73% / Max: 100%
Ergebnisindikatoren
Somatische Gesundheit
Ø 52% / Max: 52%
Schmerzen
Ø 41% / Max: 41%

Funktionsfähigkeit im Alltag
Ø 44% / Max: 44%

Funktionsfähigkeit im Beruf
Ø 37% / Max: 73%


Psychisches Befinden
Ø 69% / Max: 69%
Soziale Integration
Ø 78% / Max: 78%


Gesundheitsverhalten
Ø 74% / Max: 74%
Krankheitsbewältigung
Ø 65% / Max: 65%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 78% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 76% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 58% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 73% / Max: 100%


Aufklärung von Patienten anhand festgelegter Standards
Ø 100% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 73% / Max: 100%


Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 73% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 73% / Max: 100%


Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 73% / Max: 100%

Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 66% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 78% / Max: 83%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 77% / Max: 84%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 81% / Max: 86%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 84% / Max: 86%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 81% / Max: 84%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 89%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 80% / Max: 82%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 77% / Max: 80%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 82% / Max: 87%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 78% / Max: 82%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 75% / Max: 79%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 75% / Max: 79%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 69% / Max: 74%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 80% / Max: 87%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 82% / Max: 86%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 79% / Max: 87%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 74% / Max: 81%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 81% / Max: 87%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 71% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 73% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 73% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 73% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 73% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 73% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 73% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 73% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Physiotherapie
Ziel der Physiotherapie in unserem Hause ist es, Funktionsstörungen zu minimieren, Fehlstellungen zu vermeiden und den Heilungsvorgang zu unterstützen. Dieses Ziel wird mit planmäßigem und gezieltem Einsatz von passiven Maßnahmen (Massagen, Elektrotherapie, Ultraschalltherapie, Kaltluft, Fango) und aktiven Maßnahmen (PNF, McKenzie, Krafttraining, Funktionelle Bewegungslehre) in Einzel- wie auch in Gruppenbehandlung (Nordic Walking, Wassertherapie) verfolgt und umgesetzt.
Ergotherapie
Die Ergotherapie begleitet, unterstützt und befähigt Menschen, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Durch individuelle Arbeitsplatzberatung, kognitive Übungstherapie und Training bei motorischen Störungen fördern und unterstützen wir unsere Patienten dabei, ihre Selbstständigkeit im privaten und beruflichen Alltag aufrechtzuerhalten bzw. wiederherzustellen.
Schulungen und Vorträge
Neben Diagnostik und Therapie sind indikationsspezifische Schulungen und Vorträge wichtige Behandlungsschwerpunkte in unserem Haus. Neben Gesundheitsvorträgen, wie beispielsweise „Osteoporose“, „Schmerzentstehung und Schmerzbehandlung“, „Hüftgelenkserkrankung und Hüftgelenksprothese“ oder „Rücken- und Haltungsschule“, die sowohl von Ärzten als auch von Therapeuten gehalten werden, bieten wir unseren Patienten Vorträge zu Ernährungsthemen an. Übergeordnete Gesundheitsthemen wie beispielsweise „Genuss- und Alltagsdrogen“, „Schlafstörung“ oder „Stressbewältigung“ sind ebenfalls im Programm.
Beratung
Im Rahmen einer Sozialberatung bieten wir unseren Patienten beispielsweise praktische Tipps und einen interessanten Erfahrungsaustausch. Individuelle Ernährungsthemen behandeln wir im Rahmen von Diätberatungen.
Psychotherapie
Schmerzentstehung muss nicht immer organische Ursachen haben. Oft kommt es vor, dass eine psychische Belastung der Auslöser ist. In solchen Fällen bieten wir im Haus eine umfangreiche psychiatrische Kompetenz in Diagnostik und Therapie an: • Psychoedukation • Vermittlung von Schmerzbewältigungsstrategien • Psychotherapeutische Beratung über Weiterbehandlung • Krisenintervention

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten in der medizinischen Ambulanz der MediClin Seidel-Klinik.
Der fachliche Schwerpunkt ist die Rheumatologische Ambulanz und neurologische Privatsprechstunde.

Ärztlich-psychologisches Personal

Oberarzt/-ärztin
FA Innere Medizin, FA Neurologie, FA Physikalische und Rehabilitative Medizin
Funktionsarzt/-ärztin
FA Psychiatrie und Psychotherapie, FA Radiologie
Stationsarzt/-ärztin
FA Arbeitsmedizin, FA Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt), FA Innere Medizin, FA Physikalische und Rehabilitative Medizin, Sozialmedizin
Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Innere Medizin/Schwerpunkt Rheumatologie tätig ist.