Gebaeude ZAR Kaiserslautern
Gebaeude ZAR Kaiserslautern
Gebaeude ZAR Kaiserslautern
Adresse
Europaallee 1
67657 Kaiserslautern

Telefon: 0631-3406830 | Fax: 0631-3406859

Webseite: www.zar-kaiserslautern.de

E-Mail: info@zar-kaiserslautern.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Tele-Therapie
Rehamaßnahmen für pflegende Angehörige
Flexible Therapiezeiten möglich
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
Für Erblindete geeignet
Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)
W-LAN im Zimmer
Mittagessen
Für Gehörlose geeignet
Für Sehbehinderte geeignet
Für Patienten mit Orientierungsstörung geeignet
Für dialysepflichtige Patienten geeignet
Patiententransport

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
als Begleitperson
Tele-Therapie
Zur selbstständigen Fortführung der Rehainhalte in Form von Übungen und Seminaren
Rehamaßnahmen für pflegende Angehörige
Flexible Therapiezeiten möglich
Nach Vorgaben der Kostenträger
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
Für Erblindete geeignet
nur mit Begleitperson
Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)
W-LAN im Zimmer
freies W-LAN im Haus
Mittagessen
Für Gehörlose geeignet
Für Sehbehinderte geeignet
Für Patienten mit Orientierungsstörung geeignet
Leitsystem vorhanden
Für dialysepflichtige Patienten geeignet
Reha an dialysefreien Tagen möglich
Patiententransport
Bei medizinischer Indikation

Information

In den großzügigen Räumlichkeiten des Zentrums am Rande des PRE-Parks bietet das ZAR ambulante, neurologische und orthopädische Rehabilitation auf drei Etagen. Wir leben Reha dort, wo Sie sie benötigen: In unmittelbarer Nähe zu Ihrem Wohnort und in enger Zusammenarbeit mit den Medizinern der Region. Unser multiprofessionelles Team arbeitet leidenschaftlich und mit viel Einfühlungsvermögen an der Wiedererlangung und Erhaltung Ihrer Gesundheit. Unsere Stärke: Mit unseren vielfältigen Möglichkeiten begleiten wir Sie indikationsübergreifend und weit über Ihre Reha hinaus.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 1.140

stationär: 0 | ambulant: 1.140

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Physiotherapeut/-in
Sportwissenschaftler/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Ergotherapeut/-in
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Logopäde/-in (Sprachtherapeut/-in)
Neuropsychologe
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Diätassistent/-in
Ernährungsberater/-in

Qualitätsbewertung help

90%
Ø 82% / Max: 97%

Im Vergleich zu 278 Kliniken.

ZAR Kaiserslautern wurde durch DAS REHAPORTAL mit 90 % von möglichen 100 % bewertet. Das hier angezeigte Ergebnis ist die durchschnittliche Bewertung aller Fachabteilungen der Rehaklinik. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Weiter unten finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Fachabteilungen.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 93%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 80% / Max: 97%
Organisations­qualität
Ø 96% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Präventionsprogramme
  • Heilmittel Physiotherapie
  • Heilmittel Ergotherapie
  • Heilmittel Logopädie
  • Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
  • Heilmittel Physiotherapie
  • Heilmittel Ergotherapie
  • Heilmittel Logopädie
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Ambulante Rehabilitation
  • RV Fit Präventionsprogramm der DRV
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Präventionsprogramme
  • Heilmittel Physiotherapie
  • Heilmittel Ergotherapie
  • Heilmittel Logopädie
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Präventionsprogramme
  • Heilmittel Physiotherapie
  • Heilmittel Ergotherapie
  • Heilmittel Logopädie
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Heilmittel Physiotherapie
  • Heilmittel Ergotherapie
  • Heilmittel Logopädie
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Heilverfahren (HV)
  • Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Präventionsprogramme
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote

Orthopädie

elderly
Ambulant

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 840 |
ambulant: 840

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Arthrosen
Muskelerkrankungen
Knochenstoffwechselkrankheiten wie z.B. Osteoporose
Kristallablagerungskrankheiten wie z.B. Gicht
Komplexe Sehnen- und Bandrupturen
Muskelverletzungen
Nervenverletzungen
Zustand nach Operation wegen entzündungs- oder stoffwechselbedingter muskuloskeletaler Krankheiten
Zustand nach Operation wegen degenerativer muskuloskeletaler Krankheiten insbesondere endoprothetischer Ersatz von Knie-, Hüft-, Schulter- und Sprunggelenk
Bandscheibenbedingte Erkrankungen und andere degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule
Frakturen im Bereich von Extremitäten, Wirbelsäule und Becken
Gelenkluxationen

Qualitätsbewertung help

90%
Ø 86% / Max: 93%

Im Vergleich zu 64 Kliniken.

Die Orthopädie wurde durch DAS REHAPORTAL mit 90 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Ø 75% / Max: 84%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 98% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 99% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 97% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 98% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 95% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 97% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 92% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 78% / Max: 97%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 85% / Max: 96%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 85% / Max: 99%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 89% / Max: 98%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 89% / Max: 97%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 87% / Max: 96%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 92% / Max: 99%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 88% / Max: 97%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 88% / Max: 95%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 91% / Max: 97%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 88% / Max: 98%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden (Planung, Information, Umsetzung)?
Ø 79% / Max: 99%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden (Inhalt, Nutzen)?
Ø 78% / Max: 97%
Wurden Sie auf die Entlassung (Ende der ambulanten Rehamaßnahme) umfassend vorbereitet?
Ø 80% / Max: 97%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 68% / Max: 95%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 83% / Max: 98%
Wie empfanden Sie die Räumlichkeiten für Ihren Rückzugsort?
Ø 74% / Max: 98%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 79% / Max: 98%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 89% / Max: 100%
Organisations­qualität
Ø 95% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 99% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 99% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 97% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 99% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 98% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 99% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 99% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Medizinische Trainingstherapie, Muskelaufbautraining, Ausdauertraining, Lauf-, Geh- und Treppentraining, Koordinations- und Gleichgewichtstraining, Ergometertraining, Gangschule, Atemgymnastik, Prothesen- Training, Herz-Kreislauftraining, Gefäßtraining, HWS-Schultertraining
Physiotherapie
Krankgengymnastik, Krankgengymnastik an Geräten, Manuelle Therapie, Skoliosebehandlung, Extensionstherapie (Schlingentisch) Gangschule, Prothesen- Gebrauchstraining, Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
Information, Motivation, Schulung
Schmerzbewältigung, Stressbewältigung, Stärkung der Resilienz, Raucherentwöhnung, Rückenschule, Umgang mit Alltagsstress, Schmerzbewältigungstraining, Bewegung und Gesundheit, Prothesenschulung, Nachsorgeberatung, Sozialrechtliche Beratung, Berufliche Orientierung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Einzelfallbezogene Reha-Fachberatung, Beratung von Angehörigen, Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Funktionelle Ergotherapie, ADL-Training, Hilfsmittelberatung, Gelenkschutz, Berufsspezifische Belastungsproben, Arbeitserprobung, Arbeitsplatzberatung, Ergonomie am Arbeitsplatz
Klinische Psychologie
Krisenintervention, Entspannungsverfahren (Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation), Angehörigenberatung
Reha-Pflege
aktivierende Pflege zur Wiederherstellung der Alltagskompetenzen
Physikalische Therapie
Lokale Kälte- und Wärmetherapie
Ernährung
Ernährungsberatung und -schulungen, Lehrküche, energiedefinierte Kost, Sonderernährung, Diabetes Kost, Vegetarische Kost, Vollwertkost, Glutenfreie Kost
Elektrotherapie
Ultraschall
Massagen, Lymphdrainagen
Ganzkörpermassage, Teilkörpermassage, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage (manuell), Reflexzonenmassage
Privatsprechstunde
Ambulanzsprechstunde nach vorheriger Terminvereinbarung für Patienten der privaten Krankenversicherung
Ganztägig ambulante Rehabilitation
Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR), Anschlussheilbehandlung (AHB), Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM), Anschlussrehabilitation (AR), Heilverfahren (HV)
Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
Heilmittel Physiotherapie
Heilmittel Ergotherapie
Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
Präventionsprogramme
RV Fit Präventionsprogramm der DRV

Dr. Martin Decker (Chefarzt)

Ärztlich-psychologisches Personal help
Psychologe/-in

Neurologie

elderly
Ambulant

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 300 |
ambulant: 300

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Zerebrovaskuläre Erkrankungen
Ischämischer Hirninfarkt, Folgen einer Hirnblutung
Entzündliche Krankheiten des Zentralnervensystems
Multiple Sklerose, Z.n. Meningitis, Z.n. Encephalitis, andere entzündliche ZNS-Erkrankungen
Extrapyramidale Erkrankungen und Bewegungsstörungen
Idiopathisches Parkinson-Syndrom, Dystonien
Erkrankungen und Verletzungen des peripheren Nervensystems
Polyneuropathien, Polyneuritiden, periphere Nervenläsionen, Nervenwurzelläsionen, komplexes regionales Schmerzsyndrom (M. Sudeck)
Erkrankungen der Muskulatur
Myopathien, Myositiden
Wurzelreiz- und Wurzelausfallsyndrome
Wurzelläsionen
Rückenmarksverletzungen
Querschnittslähmungen, Myelopathien
Neubildungen an Gehirn oder Rückenmark
Hirn- und Rückenmarkstumoren nach der Akuttherapie
Schädel-Hirn-Traumata
Schädel-Hirn-Traumata

Qualitätsbewertung help

90%
Ø 82% / Max: 93%

Im Vergleich zu 20 Kliniken.

Die Neurologie wurde durch DAS REHAPORTAL mit 90 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Für die Rehaklinik liegen keine Ergebnisse der Kostenträger vor. Angezeigt wird das Ergebnis der Patientenbefragung zu „Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?“
Patienten­sicherheit
Ø 92% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 94% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 99% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 99% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 96% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 98% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 94% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 88% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 71% / Max: 88%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 86% / Max: 92%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 87% / Max: 93%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 91% / Max: 95%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 87% / Max: 94%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 86% / Max: 93%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 92% / Max: 97%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 88% / Max: 93%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 87% / Max: 94%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 90% / Max: 96%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 87% / Max: 94%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden (Planung, Information, Umsetzung)?
Ø 77% / Max: 89%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden (Inhalt, Nutzen)?
Ø 75% / Max: 85%
Wurden Sie auf die Entlassung (Ende der ambulanten Rehamaßnahme) umfassend vorbereitet?
Ø 77% / Max: 89%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 64% / Max: 89%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 84% / Max: 91%
Wie empfanden Sie die Räumlichkeiten für Ihren Rückzugsort?
Ø 73% / Max: 87%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 76% / Max: 88%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 88% / Max: 98%
Organisations­qualität
Ø 94% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 98% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Medizinische Trainingstherapie, Muskelaufbautraining, Ausdauertraining, Lauf-, Geh- und Treppentraining, Koordinations- und Gleichgewichtstraining, Ergometertraining, Gangschule, Atemgymnastik, Herz-Kreislauftraining, Gefäßtraining
Physiotherapie
Krankgengymnastik, Krankgengymnastik an Geräten, Manuelle Therapie, Skoliosebehandlung, Extensionstherapie (Schlingentisch) Gangschule, Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
Information, Motivation, Schulung
Schmerzbewältigung, Stressbewältigung, Stärkung der Resilienz, Raucherentwöhnung, Rückenschule, Umgang mit Alltagsstress, Schmerzbewältigungstraining, Bewegung und Gesundheit, Nachsorgeberatung, Sozialrechtliche Beratung, Berufliche Orientierung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Einzelfallbezogene Reha-Fachberatung, Beratung von Angehörigen, Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Funktionelle Ergotherapie, ADL-Training, Hilfsmittelberatung, Gelenkschutz, Berufsspezifische Belastungsproben, Arbeitserprobung, Arbeitsplatzberatung, Ergonomie am Arbeitsplatz
Klinische Psychologie
Krisenintervention, Entspannungsverfahren (Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation), Angehörigenberatung, Neuropsychologisches PC-Training und Testungen
Reha-Pflege
aktivierende Pflege zur Wiederherstellung der Alltagskompetenzen
Physikalische Therapie
Lokale Kälte- und Wärmetherapie
Ernährung
Ernährungsberatung und -schulungen, Lehrküche, energiedefinierte Kost, Sonderernährung, Diabetes Kost, Vegetarische Kost, Vollwertkost, Glutenfreie Kost
Elektrotherapie
Ultraschall
Massagen, Lymphdrainage
Ganzkörpermassage, Teilkörpermassage, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage (manuell), Reflexzonenmassage
Logopädie
Sprach- und Sprechtherapie
Privatsprechstunde
Ambulanzsprechstunde nach vorheriger Terminvereinbarung für Patienten der privaten Krankenversicherung (nur nach vorheriger ambulanter Rehabilitation)
Ganztägig ambulante Rehabilitation
Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR), Anschlussheilbehandlung (AHB), Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM), Anschlussrehabilitation (AR), Heilverfahren (HV)
Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
Heilmittel Physiotherapie
Heilmittel Ergotherapie
Heilmittel Logopädie
Präventionsprogramme
RV Fit Präventionsprogramm der DRV

Dr. Ralf Landwehr (Chefarzt)

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, spezielle Schmerztherapie, Schlafmedizin/Somnologie, Epileptologie

Ärztlich-psychologisches Personal help
Neuropsychologe
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 12.04.2024

IK
540730070

Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.

Telefon: 0631-3406830