Medical Park Bad Wiessee Fachklinik Am Kirschbaumhügel

Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Eingang Medical Park Am Kirschbaumhügel Fachklinik in Bad Wiessee
Adresse
Wallbergstraße 7
83707 Bad Wiessee

Telefon: +49 8022 848-1000 | Fax: +49 8022 848-1404

Webseite: medicalpark.de/privatklinik

E-Mail: kirschbaumhuegel-fachklinik@medicalpark.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Post-Covid-19-Rehabilitationsprogramm
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
Park mit Teich und Pavillon

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
Begleitperson
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
teilweise
Post-Covid-19-Rehabilitationsprogramm
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
Park mit Teich und Pavillon

Information

Die Fachklinik Medical Park Bad Wiessee Am Kirschbaumhügel ist eine anerkannte Rehabilitationsklinik für Orthopädie, Traumatologie, Sportmedizin und Innere Medizin. Wir sind spezialisiert auf die Rehabilitation der menschlichen Hand nach Unfall, Operation oder chronischer Erkrankung. Unsere modernste Medizintechnik gewährleistet optimale Diagnostik, Therapie, Rehabilitation und Prävention.

Eingerahmt von den Bergen liegt die Klinik am malerischen Westufer des Tegernsees und bietet seinen Gästen viel Ruhe und Erholung.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 1.315

stationär: 1.315 | ambulant: 0

Patientenzimmer

Einzelzimmer mit Dusche/WC

Anzahl: 85 (davon 2 behindertengerecht)

Telefon, Notruf, TV, WLAN, Safe

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Ergotherapeut/-in
Arbeits- und Beschäftigungstherapeut/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Physiotherapeut/-in
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sonstiges
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Krankenpflegerhelfer/-in
Pflegedienstleitung
Ernährungsberater/-in
Diätassistent
Medizinischer/-e Fachangestellter/-e

Qualitätsbewertung help

88%
Ø 82% / Max: 97%

Im Vergleich zu 278 Kliniken.

Medical Park Bad Wiessee Fachklinik Am Kirschbaumhügel wurde durch DAS REHAPORTAL mit 88 % von möglichen 100 % bewertet. Das hier angezeigte Ergebnis ist die durchschnittliche Bewertung aller Fachabteilungen der Rehaklinik. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Weiter unten finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Fachabteilungen.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 93%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 80% / Max: 97%
Organisations­qualität
Ø 96% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)

Orthopädie

airline_seat_flat
Stationär

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 1.315 |
stationär: 1.315

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Orthopädie
Alle orthopädisch- unfallchirurgischen Erkrankungen ausgerichtet durch ein ganzheitliches Konzept. Ziel ist es u. a. Schmerzlinderung und Wiederherstellung der Mobilität.
Spezielle Handtherapie
Spezialisiert auf die Rehabilitation der Hand nach Unfall, Operation, chronische Erkrankungen, Funktionseinschränkungen bei rheumatischen Erkrankungen, CRPS, Morbus Dupuytren, Replantationen, angeborene Fehlbildungen mit einem abgestimmten, individuellen Konzept

Qualitätsbewertung help

88%
Ø 86% / Max: 93%

Im Vergleich zu 114 Kliniken.

Die Orthopädie wurde durch DAS REHAPORTAL mit 88 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Für die Rehaklinik liegen keine Ergebnisse der Kostenträger vor. Angezeigt wird das Ergebnis der Patientenbefragung zu „Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?“
Patienten­sicherheit
Ø 96% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 96% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 94% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 98% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 98% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 96% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 99% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 80% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 76% / Max: 97%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 82% / Max: 99%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 86% / Max: 99%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 91% / Max: 100%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 90% / Max: 99%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 93% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 87% / Max: 99%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 85% / Max: 99%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 99%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 85% / Max: 98%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 79% / Max: 96%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 77% / Max: 99%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 78% / Max: 100%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 79% / Max: 100%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 79% / Max: 95%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 80% / Max: 95%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 79% / Max: 99%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 85% / Max: 99%
Organisations­qualität
Ø 98% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 97% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 99% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 98% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 97% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 99% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 99% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Physiotherapie
Bobath, PNF, Brügger, AGMT, Maitland, Kaltenborn-Ev., Cyriax, Dorn-Therapie, Funktionelle Bewegungslehre, Funktionelle Weichteiltechniken, Isometrische Stabilisation, Neurotension, Schlingtisch u. v. m.
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Training für Grob- und Feinmotorik, Greiftraining, Sensibilitätstraining, Purdue Pegboard Test, Kraftmessung mit Pinch Gauge und Jamar Hand Dynamometer, Anleitung zum Eigentraining, Lehrküche, Narbenbehandlung, Narbenpflege, Abhärtung bei Amputation, Handbäder, Hilfsmittelversorgung und Kontrolle, Schienenversorgung, Selbsthilfeversorgung, Arbeiten mit Werkstoffen und Werkzeugen, ADL
Physikalische Therapie
Klassische Massage, Triggerpunktbehandlung, Lymphdrainage, Wärmebehandlung, Elektrotherapie, Ultraschall
Psychotherapie
Krankheits-, Angst- oder Stressbewältigungsstrategien, Autogenes Training, Schlafberatung, Schmerzgruppe
Ernährung
Vollkost, leichte Vollkost, Nährstoffdefinierte Kost (Diabetes, Reduktion, Cholesterin, Purine, fettarm), Laktose frei, Gluten frei, Schluckkostform, Sonderkost- Formen, Lehrküche
Handtherapie
Individuelles Behandlungskonzept, Einzel-Physiotherapie, funktioneller Ergotherapie, Narbenbehandlung, Sensibilisierungstherapie, Spiegeltherapie, Erlernen kompensatorischer Bewegungsabläufe, Anleitung differenzierter Einzeltherapie, Versorgung und Überwachung mit Hilfsmitteln, Behandlung funkt. Störungen im Bereich Schultergürtel, Schmerzbewältigung, Arbeitsplatz- u. Wohnraumberatung, eigenständige Lebensführung (duschen, anziehen, essen, kochen etc.)

Dr. Nadine Dreyer (Chefärztin)

Chefärztin Orthopädie, Traumatologie und Sportmedizin, Mitglied in verschiedenen internationalen Gesellschaften der konservativen Orthopädie. Ihr Focus liegt in der Kombination und der Weiterentwicklung verschiedener Therapieformen wie der Manuellen Medizin, Osteopathie, Neuraltherapie, Akkupunktur u.a. und deren Einbindung in komplexe und innovative Behandlungskonzepte der modernen Rehabilitation.

Prof. Dr. Andrea Meurer (Chefärztin)

Univ-Prof.Dr. Andrea Meurer: GF, Ärztliche Direktorin und Chefärztin.
Den größten Teil ihrer Ausbildung absolvierte Frau Prof. Meurer an der Orthopädischen Universitätsklinik in Mainz sowie an der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Universitätsklinik Köln. Kürzere Aufenthalte zu Forschungszwecken absolvierte sie in Harvard sowie in Innsbruck. Sie wurde 2008 Ärztliche Direktorin einer orthopädischen Privatklinik in Baden-Württemberg und wurde 2009 auf den Lehrstuhl für Orthopädie der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt berufen, wo sie gleichzeitig Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH war. Ihre berufliche Qualifikation umfasst insbesondere die Spezielle Orthopädische Chirurgie, die Orthopädische Rheumatologie, die Osteologie, die Tumororthopädie sowie die Kinderorthopädie. Ihr Operationskatalog weist über 6000 Operationen auf mit dem Fokus auf komplexer Beckenchirurgie, Endoprothetik und Revisionsendoprothetik, Tumororthopädie sowie Kinderorthopädie.
Sie war von 2006 bis 2014 Mitglied des Vorstandes der Deutschsprachigen Vereinigung für Kinderorthopädie und ist bis heute Mitglied des Wissenschaftskommitees.
2014 wurde sie als erste Frau Kongresspräsidentin der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. und ist aktuell 2. Vorsitzende der VSOU.
Sie war langjähriges Mitglied des Sachverständigenbeirats des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
2017 wurde sie Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).
Sie ist Mitherausgeberin und Beirat zahlreicher Fachzeitschriften und Gründerin der DIA (Deutsche Initiative Arthroseforschung) mit Frau Prof. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D., als Schirmherrin.

Ärztlich-psychologisches Personal help
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 09.04.2024

IK
510916917

Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.

Telefon: +49 8022 848-1000