Medical Park Berlin Humboldtmühle

An der Mühle 2-9, 13507 Berlin

87%

Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle ist eine Fachklinik für Neurologie und Orthopädie. Einzigartig ist die Verbindung einer hochmodernen Ausstattung im medizinisch-therapeutischen Bereich mit einem erstklassigen Ambiente und Service.

Der Medical Park Berlin Humboldtmühle ist Partnerklinik der Charité. Unser Haus verfügt über modernste Medizintechnik, darunter CT, MRT, EKG und Sonographie und über acht Intensivbetten für Patienten nach einem Schlaganfall.

Kontakt:

Telefon: +49 30 300240-0

Fax: +49 30 300240-9009

Webseite: www.medicalpark.de/de/Kliniken_und_Zentren/Humboldtmuehle__Berlin.html

E-Mail: humboldtmuehle@medicalpark.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.

Patienten pro Jahr: insgesamt: 3.773 | stationär: 3.773 | ambulant: 0 Letzte Aktualisierung: 10.06.2021
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin
Medical Park Humboldtmühle Berlin, 1
Rezeption Medical Park Humboldtmühle Berlin, 2
Zimmer Medical Park Humboldtmühle, 3
Medizinische Trainingstherapie, 4
Einzeltherapie im Medical Park Humboldtmühle, 5
Rezeption und Aufenthaltsbereich, 6
Persönliche Betreuung für eine erfolgreiche Reha, 7
Snoezelen zur Entspannung, 8
Komfortable Zimmer für eine schnelle Genesung, 9
Entspannen in geselliger Atmosphäre, 10

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Medical Park Berlin Humboldtmühle in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Medical Park Berlin Humboldtmühle erreicht insgesamt 87 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 96 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
65%
Ø 74% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
85%
Ø 82% / Max: 96%
Organisations­qualität
100%
Ø 99% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

Logo DIN EN ISO 9001:2015 Logo QMS-REHA

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 276 (davon 276 behindertengerecht)

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 15 (davon 15 behindertengerecht)

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Heilverfahren (HV)
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Medical Park Berlin Humboldtmühle bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Medical Park Berlin Humboldtmühle unter folgender Telefonnummer: +49 30 300240-0.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen

Für Sehbehinderte geeignet

Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Post-Covid-19-Rehabilitationsprogramm

VIP-Bereich

Telefon im Zimmer

TV im Zimmer

W-LAN im Zimmer

Medizinisch-therapeutisches Personal

Physiotherapeut/-in
Bobath, PNF, Manuelle Therapie, Osteopathische Techniken, Schwindeltherapie, funktionelle Elektrostimulation, Triggerpunkttherapie, Sportphysiotherapie, Tanztherapie, neurologisches Yoga, Gangtrainer (Lokomotionskonzept), Sturzprophylaxe
Ergotherapeut/-in
Logopäde/-in (Sprachtherapeut/-in)
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Lymphdrainage, Elektrotherapie, Fußreflexmassage, Hydrojet
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sportwissenschaftler/-in
Medizinische Trainingstherapie, Tai Chi, Nordic Walking, Stand Up Paddeling, Fußgymnastik
Therapieleitung
Diätberater/-in
Pflegedienstleitung
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Altenpfleger/-in
Krankenpflegerhelfer/-in
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Medical Park Berlin Humboldtmühle beschäftigt wird.

Neurologie

  •  Stationär Stationär
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 1.151
stationär: 1.151
ambulant: 0
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Schlaganfall Therapie, Behandlung, Schulung und Krankheitsverarbeitung
Neuromuskuläre Erkrankungen Spezifische Therapien zur Mobilisation, Stabilisierung und Krankheitsbewältigung
Multiple Sklerose
Parkinson Syndrom
Behandlungs­qualität
62%
Ø 64% / Max: 87%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
83%
Ø 62% / Max: 99%
Organisations­qualität
100%
Ø 97% / Max: 100%
Somatische Gesundheit
Ø 63% / Max: 99%
Schmerzen
Ø 59% / Max: 70%

Funktionsfähigkeit im Alltag
Ø 47% / Max: 79%

Psychisches Befinden
Ø 67% / Max: 99%


Neurologische Symptome
Ø 81% / Max: 98%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 95% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 97% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 95% / Max: 100%

Maßnahmen zur Dekubitusprävention
Ø 97% / Max: 100%


Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 98% / Max: 100%
Aufklärung von Patienten anhand festgelegter Standards
Ø 92% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 98% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 98% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 98% / Max: 100%

Präventionsmaßnahmen bei Patienten mit Weglauftendenz
Ø 94% / Max: 100%

Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 97% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 91% / Max: 100%



Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 90% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 73% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 81% / Max: 100%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 80% / Max: 100%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 86% / Max: 100%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 90% / Max: 100%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 89% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 93% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 85% / Max: 100%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 83% / Max: 100%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 100%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 83% / Max: 100%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 79% / Max: 100%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 74% / Max: 100%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 75% / Max: 98%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 78% / Max: 100%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 83% / Max: 100%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 81% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 79% / Max: 94%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 84% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 97% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 98% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 97% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 92% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 98% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 98% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 98% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Physiotherapie
Sport- und Bewegungstherapie
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Klinische Psychologie, Neuropsychologie
Psychotherapie
Reha-Pflege
Physikalische Therapie
Ernährung
Information, Motivation, Schulung

Ärztlich-psychologisches Personal

Prof. Dr. Dr. Martin Ebinger

Prof. Dr. Dr. Martin Ebinger

(Chefarzt)

Facharzt für Neurologie, Notfallmediziner

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Neurologie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
Neurologie, Psychiatrie, Innere Medizin, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Facharzt/-ärztin
Neurologie, Psychiatrie, Innere Medizin
Assistenzarzt/-ärztin
Psychologe/-in

Orthopädie

  •  Stationär Stationär
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 2.622
stationär: 2.622
ambulant: 0
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Hüft-TEP (Hüft-Totalendoprothese)
Knie-TEP (Knie-Totalendoprothese)
Schulter-TEP oder Hemi-Prothese
Sprunggelenks-TEP
Bandscheibenoperation beziehungsweise -prothese
Dekompression bei Spinalkanalstenose
Versteifungsoperation an der Wirbelsäule
Skolioseoperation
Frakturen der oberen/unteren Extremität
Wirbelsäulen- und Beckenfrakturen
Amputation
Osteoporose und andere Knochenkrankheiten
primär entzündlichen Gelenkerkrankungen
Behandlungs­qualität
69%
Ø 74% / Max: 97%
Patienten­sicherheit
100%
Ø 95% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
86%
Ø 78% / Max: 97%
Organisations­qualität
100%
Ø 100% / Max: 100%
Somatische Gesundheit
Ø 53% / Max: 64%
Schmerzen
Ø 41% / Max: 50%

Funktionsfähigkeit im Alltag
Ø 46% / Max: 56%

Psychisches Befinden
Ø 72% / Max: 85%


Soziale Integration
Ø 83% / Max: 96%
Gesundheitsverhalten
Ø 75% / Max: 84%


Krankheitsbewältigung
Ø 70% / Max: 79%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 97% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 95% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 99% / Max: 100%


Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 92% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 96% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 72% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 83% / Max: 96%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 96%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 98%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 91% / Max: 99%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 89% / Max: 98%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 93% / Max: 100%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 86% / Max: 97%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 84% / Max: 96%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 98%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 85% / Max: 96%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 80% / Max: 96%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 75% / Max: 91%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 77% / Max: 96%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 76% / Max: 96%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 82% / Max: 98%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 82% / Max: 97%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 80% / Max: 95%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 86% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 99% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 99% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 99% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Physiotherapie
Information, Motivation, Schulung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Psychotherapie
Physikalische Therapie
Ernährung

Ärztlich-psychologisches Personal

Prof. Dr. Karsten Dreinhöfer

Prof. Dr. Karsten Dreinhöfer

(Chefarzt)

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sozialmedizin, Physikalische Therapie, Chirotherapie, Rettungsmedizin, Osteologe (DVO) und Gesundheitsökonom (ebs)

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Orthopädie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
Orthopädie und Unfallchirurgie, Physikalische und Rehabilitative Medizin
Facharzt/ärztin
Orthopädie und Unfallchirurgie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Allgemein Medizin
Assistenzarzt/-ärztin
Psychologe/-in