Reha-Zentrum Bad Pyrmont - Klinik Weser

Klinikansicht
Klinikansicht
Klinikansicht
Klinikansicht
Klinikansicht
Auszeichnung mit dem Corona-Check: Höchste Standards für Ihre Sicherheit in der Reha
Adresse
Schulstraße 2
31812 Bad Pyrmont

Telefon: 05281-9120 | Fax: 05281-912570

Webseite: weser.deutsche-rentenversicherung-reha-zentren.de

E-Mail: reha-klinik.weser@drv-bund.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Aufnahme von Kindern (als Begleitperson)
Vielfältiges Freizeitprogramm
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
W-LAN im Zimmer
Freies Training in der Freizeit
Für Sehbehinderte geeignet
Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
Tafelwasseranlage
Kiosk
Sonstige Freizeitangebote
Weitläufiges Außengelände mit Liegen und Strandkörben
Frischeküche

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
Therapiemöglichkeiten gibt es im Ort (Heilmittelverordnung durch Hausarzt).
Das Bewegungsbad, die hauseigene Sauna sowie die Teilnahme an Abendveranstaltungen gehören zu den Aufenthaltsmöglichkeiten.
Aufnahme von Kindern (als Begleitperson)
Das Aufnahmealter beträgt 12 Monate bis 12 Jahre.
Die Räumlichkeiten der Kinderbetreuung befinden sich direkt in der Klinik. Die Betreuungszeiten sind montags bis donnerstags von 8:00 - 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr. Die Klinik verfügt im Außengelände über einen eigenen Kinderspielplatz. Für die Nutzung des Bewegungsbades werden separate Eltern-Kind-Schwimmzeiten vorgehalten. In der Betreuung finden Geburtstage sowie Feiertage o.ä. Berücksichtigung, ebenso wie die Nutzung öffentlicher Angebote wie z.B. der Besuch des Tierparks, Kurparks, oder auch der Stadtbibliothek.
Vielfältiges Freizeitprogramm
Bei uns finden folgende Veranstaltungen statt: Klangschalenentspannung, Lachyoga, Gedächtnistraining, Wellness-Stunde, Kosmetik-Workshop, Pilgern im Kurpark, offenes Singen, Schmuckherstellung, Keramik bemalen, Mal-Workshop, Qigong, Bogenschießen, Yoga, Life-Kinetik, Zumba, Multi-Media Reisevorträge, Stadtführungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Klavierkonzerte.
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
W-LAN im Zimmer
Das Angebot ist kostenfrei.
Freies Training in der Freizeit
In der therapiefreien Zeit können Sie folgende Aktivitäten nutzen: Bewegungsbad, Muskeltrainingsraum mit Geräten, Gymnastikhalle mit Tischtennisplatte und Kletterwand, Außensportplatz.
Für Sehbehinderte geeignet
Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
Telefon im Zimmer
Das Angebot ist kostenpflichtig.
TV im Zimmer
Das Angebot ist kostenfrei.
Tafelwasseranlage
Die Tafelwasseranlage ist kostenfrei rund um die Uhr verfügbar.
Kiosk
Im Kioskbereich stehen zusätzlich kostenfrei zwei PC zur Verfügung.
Snack- und Getränkeautomaten vervollständigen das Angebot.
Sonstige Freizeitangebote
Im offenen Freizeitbereich können Sie folgende Angebote kostenfrei nutzen: Dart und Billard, Bücherei, Flügel.
Weitläufiges Außengelände mit Liegen und Strandkörben
In der warmen Jahreszeit stehen Ihnen Strandkörbe und Liegen zum Genießen der Natur zur Verfügung.
Frischeküche
Unser Verpflegungskonzept beinhaltet frisch zubereitete, regionale und saisonale Lebensmittel und verzichtet weitgehendst auf Convenience Produkte und Zusatzstoffe. Alle Mahlzeiten werden in Buffetform angeboten.

Information

Das Reha-Zentrum Bad Pyrmont gehört zur Klinikgruppe der Deutschen Rentenversicherung Bund und ist eine Fachklinik für Orthopädie, Physikalische Therapie und Rehabilitation und wurde 2022 von Focus Gesundheit als TOP Rehaklinik ausgezeichnet.
In speziellen Therapiezweigen widmen wir uns begleitenden psychosozialen Belastungen sowie der Kompensation beruflich relevanter Funktionsbeeinträchtigungen.
Die Klinik Weser liegt im landschaftlich und kulturell reizvollen Weserbergland in unmittelbarer Nähe zur Stadt sowie dem historischen Kurpark. Zahlreiche Ausflugsziele liegen in der Nähe.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 2.600

stationär: 2.597 | ambulant: 3

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)

Anzahl: 215 (davon 2 behindertengerecht)

Alle Zimmer verfügen über eine ebenerdige Dusche, Fernseher, Telefon, kostenfreies WLAN, Allergiker geeignete Bettwäsche, Notruftaste, Verdunklungsjalousie und ein verschließbares Wertfach.
Der Bodenbelag variiert zwischen PVC u. allergenarmen Teppichboden.
Hilfsmittel wie Toilettenerhöhung, Bettverlängerung, Hocker, sowie med. Anziehhilfen können bereitgestellt werden. Weiterhin können Nackenkissen und Decken beim Pflegedienst angefordert werden.

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)

Anzahl: 36 (davon 36 behindertengerecht)

Die Doppelzimmer werden mit AHB Rehab., Eltern mit Kind/ern oder mit angemeldeten Gästen belegt.
Alle Zimmer verfügen über eine ebenerdige Dusche, Fernseher, Telefon, kostenfreies WLAN, Allergiker geeignete Bettwäsche, Notruftaste, Verdunklungsjalousie und ein verschließbares Wertfach.
Der Bodenbelag variiert zwischen PVC u. allergenarmen Teppichboden.
Hilfsmittel wie Toilettenerhöhung, Bettverlängerung, Hocker, sowie med. Anziehhilfen können bereitgestellt werden. Weiterhin können Nackenkissen und Decken beim Pflegedienst angefordert werden.
Für AHB Rehabilitanden gehört teilweise ein kleiner Kühlschrank und ein elektr. Pflegebett zur Ausstattung.
Bei starker Geheinschränkung wird Mineralwasser im Zimmer bereitgestellt.

Eltern-Kind Zimmer

Anzahl: 36 (davon 36 behindertengerecht)

Für Eltern mit Kind/ern stehen nach Absprache folgende Ausstattungen zur Verfügung: Kinderbett, Gitterbett, Etagenbett. Rausfallschutz, Steckdosenschutz, Kinderbettwäsche, Kindertoilettensitz, Tritterhöhung, Kinderstühle, Windeleimer, Wickelauflage. Auf jeder Etage befindet sich eine Teeküche mit Mikrowelle und Wasserkocher.

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in für Radiologie
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer MTA-R
Röntgen - Einstelltechniken Schwerpunkt Orthopädie u. Chirurgie, Strahlenschutz, Qualitätssicherung in der Befundung digitaler Röntgenbilder, Notfallfortbildung, Reanimationstraining
Medizinisch-technischer/-e Laboratoriumsassistent/-in
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer MTL-L
Röntgen - Einstelltechniken Schwerpunkt Orthopädie u. Chirurgie, EKG- Registrierung und EKG-Analyse, Langzeit EKG, Lungenfunktion, Strahlenschutz, Notfallfortbildung, Reanimationstraining, Medizinprodukte-sicher betreiben und anwenden, Qualitätsmanagement im Reha-Bereich Modul 1-5 SAMA
Medizinischer/-e Fachangestellter/-e
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer MfA:
Röntgen - Einstelltechniken Schwerpunkt Orthopädie u. Chirurgie, EKG- Registrierung und EKG-Analyse, Langzeit EKG, Lungenfunktion, Strahlenschutz, Notfallfortbildung, Reanimationstraining, Medizinprodukte-sicher betreiben und anwenden
Psychologisch-technischer/-e Assistent/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer Krankenpflegerinnen:
Wundexpertin, Stationsleitung, Reanimationstraining, Hygienebeauftragte, Kinästhetik, Gesundheitstrainer Rehabiltation, Praxisanleiter, Pain-Nurse, MPG-Beauftragte, Röntgenschein, Handhabung von Insulin, Praxismanagement, Stomaversorgung, Hypertonieassistentin.
Pflegedienstleitung
Badehelfer/-in
Ergotherapeut/-in
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer Ergotherapeutinnen:
Handtherapeut/in, Kinesio Taping, Feldenkrais, Gestaltungstherapie, arbeitsbezogene Fachkunde und sozialmed. Leistungsbeurteilung, manuelle Therapie Unterarm, Hand, Schulter.
Erzieher/-in
Erzieherin/en, Kinderpflegerin/en.
Gymnastiklehrer/-in
Hervorzuhebende Qualifikationen siehe unter Physiotherapeut/in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer Masseure/innen:
manuelle Lymphdrainage, Fußreflexzonentherapie, Dorn u. Breuss Methode.
Physiotherapeut/-in
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer Physiotherapeuten/innen:
aktive Reha der Wirbelsäule, Body Balance Pilates, manuelle Lymphdrainage, Osteoporosetraining, Rückenschulinstruktor, Faszientherapie, Aquafitness, Progressive Muskelentspannung, arbeitsbezogene Fachkunde u. sozialmed. Leistungsbeurteilung, Qigong Kursleiter/in, Yoga, Krankengymnastik am Gerät, McKenzie, Skoliose in der Orthopädie, Sportphysiotherapie, manuelle Therapie, funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach (FBL), proprizeptive neuromuskuläre Fazilitation.
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Dipl.-Sozialarbeiter/in
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer Sozialarbeiterinnen:
Rehabilitation und Sozialarbeit, Sozialmedizinische Grundlagen, Train-the-Trainer-Methodik und laufende Aktualisierung sozialrechtlicher Kenntnisse.
Diätassistentin
Hervorzuhebende Qualifikationen unserer Diätassistentinnen:
Sozialmedizin im Rehateam.

Qualitätsbewertung help

93%
Ø 85% / Max: 100%

Im Vergleich zu 245 Kliniken.

Reha-Zentrum Bad Pyrmont - Klinik Weser wurde von Das Rehaportal bewertet. Unter Berücksichtigung aller Fachabteilungen wurde die Rehaklinik mit 93% von möglichen 100% bewertet. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die beste Rehaklinik 100% erreicht hat.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Daten werden momentan erhoben.
Organisations­qualität
Ø 98% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • TRENA
  • Reha-Telenachsorge
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • TRENA
  • Reha-Telenachsorge
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • TRENA
  • Reha-Telenachsorge
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • TRENA
  • Reha-Telenachsorge
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)

Orthopädie

airline_seat_flat
Stationär
elderly
Ambulant

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 2.600 |
stationär: 2.597 ambulant: 3

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Alle chronischen Erkrankungen der Bewegungsorgane (z.B. Wirbelsäule, Gelenke, Muskulatur, Bindegewebe)
Operations- und Unfallfolgen
Somatoforme Störungen mit Beschwerden an den Bewegungsorganen
Psychische Störungen und Verhaltensstörungen mit Beschwerden an den Bewegungsorganen
Angeborene Erkrankungen der Bewegungsorgane
Funktionelle Störungen der Bewegungsorgane
Chronische Schmerzkrankheiten
Fibromyalgiesyndrom
Begleitende Erkrankungen aus dem Gebiet der inneren Medizin und der Psychosomatik
Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation – MBOR
Verhaltensmedizinisch-Orthopädische-Rehabilitation – VOR

Qualitätsbewertung help

93%
Ø 86% / Max: 100%

Im Vergleich zu 86 Kliniken.

Die Orthopädie wurde von Das Rehaportal mit 93% von möglichen 100% bewertet. Die beste Rehaklinik konnte 100% erreichen. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind hier im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Ø 74% / Max: 97%
Details
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 76% / Max: 94%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 81% / Max: 95%
Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 73% / Max: 90%
Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 76% / Max: 93%
Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 68% / Max: 94%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 78% / Max: 92%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 95% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 96% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 99% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 93% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 97% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 75% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Daten werden momentan erhoben.
Organisations­qualität
Ø 98% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 99% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 99% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 99% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Die Therapie findet in der Regel in Therapiegruppen statt. So lernen Sie zusätzlich von ähnlich Betroffenen, wie Sie Ihre Probleme bewältigen können. Wir arbeiten nach den aktuellen Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft; beraten Sie und zeigen Ihnen die Wege, auf denen Sie die Schmerzen vermindern, eingetretene Schäden kompensieren und einem Fortschreiten der Erkrankung entgegen wirken können. Hierzu vermitteln wir Ihnen die notwendigen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass Sie trotz Ihrer Probleme möglichst alles im Alltag und am Arbeitsplatz durchführen können, was Sie möchten. Wir bieten u.a. dazu an ->
Medizinische Trainingstherapie,
Aktive Reha der Wirbelsäule,
Walking, Sportphysiotherapie,
Ergometertraining,
Wassergymnastik,
Aquajogging,
Pilates,
Yoga,
Qigong,
Aerobic,
Beckenbodengymnastik.
Physiotherapie
Sie lernen bei uns, welche Übungen Ihnen helfen können, den Belastungen im Alltag wieder gewachsen zu sein. Aus dem breit gefächerten aktiven und passiven Therapieangebot entwickeln unsere Physiotherapeuten fachkompetent ein mit Ihnen und auf Sie abgestimmtes und dosiertes Trainingsprogramm. Im Trainingsvortrag und im Rückenseminar erhalten Sie trainings- und alltagsbezogene Informationen für die Zeit nach der Reha. Unsere Physiotherapeuten beherrschen vielfältige spezielle Therapieformen, die sie nach Bedarf bei Ihnen einsetzen.
Wir bieten u.a. dazu an ->
Krankengymnastische Einzeltherapie,
Medizinische Trainingstherapie,
McKenzie,
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF),
Bobath,
Funktionelle Bewegungslehre,
Manuelle Therapie,
Cyriax,
Nervenmobilisation nach Butler,
Myofasciale Techniken,
Skoliosebehandlung,
Gangschule,
Posturomed,
Akumat,
Heiße Rolle u.v.m.
Information, Motivation, Schulung
Während Ihres Aufenthaltes möchten wir Sie umfassend beraten und Sie zu einem Experten in eigener Sache zu schulen. Die in Ihrer Situation wichtigen Informationen erhalten Sie bei unseren Vorträgen, Seminaren und in den persönlichen Gesprächen. Die Vorträge und Seminare werden Ihnen von Ihrem Stationsarzt verordnet oder zur freien Teilnahme an unseren Infotafeln angekündigt ->
Einführung in die Rehabilitation
Gelenkfunktion und Arthrose,
Leiden der Wirbelsäule und ihre Therapie,
Leben mit Endoprothese,
Osteoporose,
Bluthochdruck,
Lebensstiländerung,
Schlafstörungen,
Chronischer Schmerz,
Einführung in das Sozialrecht
Der Weg zum Schwerbehindertenausweis,
Was kommt nach der Reha? Die Nachsorge!,
Informationen zur Altersrente
Informationen zur Erwerbsminderungsrente
Ernährung bei Übergewicht
Ernährung bei Osteoporose,
Ernährung bei erhöhten Blutfettwerten,
Ernährung bei erhöhten Harnsäurewerten,
Ernährung bei Diabetes mellitus.
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Die Verbesserung der sozialen Situation kann die Gesundung erheblich unterstützen.
Deshalb stehen Ihnen Sozialarbeiter/innen zur Verfügung, die Sie bei der Wiedereingliederung im Beruf unterstützen.
Zunächst informieren Sie unseren Sozialarbeiter über Ihre krankheitsbedingten Probleme und Ihre zukünftige Lebensplanung. Hierauf aufbauend kann er Ihnen die sozialen Dienste und Netzwerke erschließen helfen und Sie in Ihrer Krankheitsbewältigung unterstützen. Dabei arbeitet er eng mit den anderen Berufsgruppen unserer Klinik und den für Sie zuständigen sozialen Stellen zusammen. Bei den Gesprächen stehen meist folgende Themen im Vordergrund
-> Information zu Leistungen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, insbesondere
über gesundheitliche und berufliche Förderungsmöglichkeiten, Lohnersatzleistungen
und Renten
-> Information zum Sozialhilferecht
-> Hilfe bei behördlichen Angelegenheiten
-> Besprechen der beruflichen Zukunft und Einleiten der beruflichen Wiedereingliederung.
z. B. durch stufenweise Wiedereingliederung, innerbetriebliche Umsetzung, Vermittlung
von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
-> Förderung der sozialen Wiedereingliederung, z. B. durch Kontaktaufnahme mit
Selbsthilfegruppen, Sozialverbänden usw.
-> Hilfe beim Beantragen von Leistungen wie z. B. Pflegegeld, Sozialhilfe, Erziehungsgeld,
Schwerbehindertenausweis
-> rechtliche Fragen zum Schwerbehindertenrecht, Betreuungsrecht, Rentenrecht usw.
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Die Ergotherapie hilft Ihnen, Ihre Handlungsfähigkeit im Alltagsleben wieder zu erlangen. Dabei geht es nicht nur um die Wiederherstellung körperlicher, geistiger und psychischer Funktionen, sondern vor allem um das Erreichen größtmöglicher Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltags- und Berufsleben.
Behandlungen sind z.B. ->
Bewegungsübungen,
Gelenkschutz,
Terrabandübungen,
Stabilisierung durch Tape-Verband,
Ergonomietraining,
Wärmetherapie,
Orthesen,
Verbände,
Hilfsmittelversorgung,
Ergonomietraining am Bildschirmarbeitsplatz,
Sitzen bei Rücken-, Hüft- und Knieerkrankungen sowie
Gestaltungstherapie.
Psychotherapie
Wir betrachten Ihre Beschwerden ganzheitlich, zumal gerade bei chronischen Erkrankungen immer körperliche, seelische und soziale Faktoren zusammenwirken. Dazu bieten wir Ihnen spezielle psychologische Hilfen und Therapien an in Ergänzung der körperlichen Therapien. Folgende Therapieangebote gibt es bei uns ->
Entspannungstraining (Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen), Gesprächsgruppen zu den Themen Schmerzbewältigung, Stressbewältigung, Schlafstörungen, Nichtrauchertraining.
Individuelle Hilfe wird Ihnen durch Einzelgespräche mit unseren erfahrenen Psychologen zuteil. Hierbei kommen bewährte Verfahren der Psychotherapie zum Einsatz.
Reha-Pflege
Anleitung zur Blutdruckmessung, Wundmanagement, Kinesthetik.
Physikalische Therapie
Unsere Masseure und Medizinischen Bademeister und unsere Badegehilfen sorgen für Ihr Wohlbefinden und unterstützen die Rehatherapie.
Sie verabreichen Ihnen entsprechend Ihrem Therapieplan bzw. Ihrer ärztlichen Verordnung:
-> Massagen (Klassische Massage, Wasserbettmassage, Manuelle Lymphdrainage,
Apparative Lymphdrainage, Bindegewebsmassage, Periostbehandlung,
Reflexzonentherapie).
-> Elektrotherapie (Galvanischer Strom, Iontophorese, Reizstrom, Transkutane elektrische
Nervenstimmulation (TENS), Exponentialstrom, Exponentialstrom, Interferenzstrom,
Kurzwelle, Ultraschall, Phonophorese, Sonodynator, Stangerbäder, Vierzellenbäder).
-> Hydrotherapie (Bäder mit pflanzlichen und med. Zusätzen, Teilbäder, Wechselbäder,
Kneipp-Therapie).
-> Thermotherapie (Wärmepackungen, Rotlicht, Heiße Rolle, Handbad, Paraffinbad
Kryotherapie (Kaltluft, Eispackung).
Rekreationstherapie
Wir bieten Ihnen zur Kommunikation und Interaktion vielfältige Angebote zur freiwilligen Teilnahme an ->
Klangschalenentspannung, Lachyoga, Gedächtnistraining, Wellness-Stunde, Kosmetik-Workshop, Pilgern im Kurpark, offenes Singen, Schmuckherstellung, Keramik bemalen, Mal-Workshop, Qigong, Bogenschießen, Yoga, Life-Kinetik, Zumba, Multi-Media Reisevorträge, Stadtführungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Klavierkonzerte.
Ernährung
Ernährung ist auch für uns ein aktuelles und wichtiges Thema, aus diesem Grund stehen Ihnen während Ihrer Reha verschiedenste Angebote durch unsere Diätassistentinnen zur Verfügung. Die Ernährungsberaterinnen informieren sie im Einzelgespräch wie auch in zahlreichen Gesprächsgruppen. In der Lehrküche können sie theoretisch erworbenes Fachwissen in die kulinarische Praxis umsetzen.
Reha-Tele-Nachsorge
Um den Erfolg der hiesigen Rehabilitation nachhaltig zu sichern, bieten wir Ihnen über unsere Physiotherapeuten eine Reha-Tele-Nachsorge an.
Die Angebote und Leistungen werden Ihnen über digitale Medien orts- und zeitunabhängig vermittelt, so dass Sie die Nachsorgemaßnahmen flexibel und nachhaltig in Ihren Alltag integrieren können.

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Ganztägige ambulante Rehabilitation
Sie können Ihre Rehabilitation in der Klinik Weser auch ganztägig ambulant durchführen und nehmen am regulären Therapieprogramm teil.
Sie frühstücken zu Hause und fahren dann in unsere Klinik. Bei uns erhalten Sie das Mittagessen, bis zum Abendessen sind Sie wieder zu Hause. In den Therapiepausen steht Ihnen ein angenehm eingerichteter Aufenthaltsraum zur Verfügung.
IRENA
IRENA kommt für Sie in Betracht, wenn Sie nach der Reha noch Probleme in mehreren Bereichen haben. Das ganzheitliche Nachsorgeangebot zielt mit Angeboten aus unterschiedlichen Therapiefeldern auf die Stabilisierung Ihrer Erwerbsfähigkeit ab.
Wenn Sie eine Rehabilitation durchführen, können die Ärzte eine IRENA zu Lasten der Rentenversicherung (DRV) verordnen. Wenn Sie diese in unserer Klinik durchführen möchten, vereinbaren Sie bitte den ersten Termin unter der Telefon-Nummer 05281 912 280. Bringen Sie bitte eine Kopie Ihres Reha-Entlassungsberichts mit.
T-RENA
T-RENA kommt für Sie in Betracht, wenn trainingstherapeutische Leistungen bereits während der medizinischen Reha mit Erfolg eingesetzt wurden und die körperliche Leistungs- und Belastungsfähigkeit nach der Reha weiter gesteigert werden soll (gerätegestütztes Training).
Wenn Sie eine Rehabilitation durchführen, können die Ärzte eine IRENA zu Lasten der Rentenversicherung (DRV) verordnen. Wenn Sie diese in unserer Klinik durchführen möchten, vereinbaren Sie bitte den ersten Termin unter der Telefon-Nummer 05281 912 280. Bringen Sie bitte eine Kopie Ihres Reha-Entlassungsberichts mit.

Dr. Martin Holme (Chefarzt)

Ärztlich-psychologisches Personal help

Oberarzt/-ärztin
Facharzt/-ärztin für: Orthopädie, Innere Medizin.
Zusatzbezeichnungen: Sozialmedizin, Psychotherapie, Manuelle Therapie/Chirotherapie, Qualitätsmanagement, Rehabilitationswesen, Sportmedizin, Hygienebeauftragte/r Arzt, Rettungsmedizin, Hypertensiologin, Spezielle Schmerztherapie, Medizinische Begutachtung, Psychosomatische Grundversorgung.
Fachkunde im Strahlenschutz.
Stationsarzt/-ärztin
Facharzt/ärztin für: Physikalische und Rehabilitative Medizin, Allgemeinmedizin/Sportmedizin.
Zusatzbezeichnungen: Sozialmedizin, Psychosomatische Grundversorgung, Rehabilitationswesen Naturheilverfahren, Homäopathie.
Fachkunde im Strahlenschutz.
Psychologe/-in
Verhaltenstherapieausbildung, Schmerztherapie-Weiterbildung, Spezielle Schmerzpsychotherapie (DGSS), Sozialmedizin
Psychologischer Psychotherapeut/-in
Verhaltenstherapieausbildung, Schmerztherapie-Weiterbildung, Spezielle Schmerzpsychotherapie (DGSS), Sozialmedizin
Anforderungen an Rehakliniken zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (COVID-19)
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 29.06.2022
Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.
Telefon: 05281-9120