Ostseeklinik Zingst

Neue Straminke 1, 18374 Ostseeheilbad Zingst

98%

Ankommen, aufatmen, auftanken direkt am Meer – eine Mutter-Vater-Kind-Kur in der Ostseeklinik Zingst ist Ihre Zeit! Hier streifen Sie den Stress des Alltags ab und können wieder gut zu sich sein. Und während Sie zu Kräften kommen, sind Ihre Kinder bestens betreut: in unserem Kinder-Circus-Projekt.

Kontakt:

Telefon: 038232-870

Fax: 038232-87487

Webseite: www.ostseeklinik-zingst.de

E-Mail: info@ostseeklinik-zingst.de

Patienten pro Jahr: insgesamt: 5.500 | stationär: 5.500 | ambulant: 0 Letzte Aktualisierung: 22.06.2020
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild
Ostseeklinik Zingst Luftbild, 1
Möblierter Aufenthaltsraum in der Ostseeklinik Zingst, 2
Bücher können während des Aufenthaltes in der Ostseeklinik Zingst ausgeliehen werden., 3
In der Cafeteria werden kleine Speisen und Getränke den Patienten angeboten., 4
Das Schwimmbad steht für Sport & Fitness zur Verfügung. Auch werden Schwimmkurse für Kinder angeboten., 5
Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil unseres therapeutischen Gesamtkonzeptes. Im Speisesaal können Mütter bzw. Väter gemeinsam die Mahlzeiten mit den Kindern einnehmen., 6
Auf dem Spielplatz der Ostseeklinik Zingst können Kinder nach Lust und Laune toben, 7
Spaziergänge am Ostseestrand dienen der Erholung und fördern die Gesundheit., 8
Die Ostseeklinik verfügt über 120 vollmöblierte Appartements für jeweils ein Elternteil und bis zu drei Kindern., 9
Die Appartements bieten den Kindern genügend Platz, um auch im Zimmer spielen zu können., 10
Die motorischen, psychischen, sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kindern werden in der Circustherapie gefördert., 11
Clown Stramini begrüßt die Kinder zu Beginn der Kur., 12

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Ostseeklinik Zingst in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Ostseeklinik Zingst erreicht insgesamt 98 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 100 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Patienten­sicherheit
96%
Ø 86% / Max: 100%
Organisations­qualität
100%
Ø 95% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

DIN EN ISO 9001:2015; gilt für den Bereich: Mutter-Kind
DIN EN ISO 9001:2015; gilt für den Bereich: Mutter-Kind
Integriertes Qualitätsmanagement-Programm-Reha (IQMP-Reha)
Integriertes Qualitätsmanagement-Programm-Reha (IQMP-Reha)

Patientenzimmer

Appartements
Anzahl: 120 (davon 3 behindertengerecht)

Für ein Elternteil mit bis zu drei Kindern, für Allergiker geeignet, getrennte Räume für Eltern und Kinder, TV, Telefon, Bad mit Dusche sowie Flur mit Garderobe.

Außenappartements
Anzahl: 6

Für ein Elternteil mit 4-5 Kindern, für Allergiker geeignet, getrennte Räume für Eltern und Kinder, TV, Telefon, Bad mit Dusche sowie Flur mit Garderobe.

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Medizinische Vorsorge für Mütter und Väter (§24 SGB V)
  • Medizinische Rehabilitation für Mütter und Väter (§41 SGB V)
  • Medizinische Vorsorge / Reha für Mütter und Väter durch Einrichtungen des Müttergenesungswerks (§111a SGB V)
  • Kinderreha mit Begleitperson
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Medizinische Vorsorge für Mütter und Väter (§24 SGB V)
  • Medizinische Rehabilitation für Mütter und Väter (§41 SGB V)
  • Medizinische Vorsorge / Reha für Mütter und Väter durch Einrichtungen des Müttergenesungswerks (§111a SGB V)
  • Kinderreha mit Begleitperson
  • Medizinische Vorsorge für Mütter und Väter (§24 SGB V)
  • Medizinische Rehabilitation für Mütter und Väter (§41 SGB V)
  • Medizinische Vorsorge / Reha für Mütter und Väter durch Einrichtungen des Müttergenesungswerks (§111a SGB V)
  • Kinderreha mit Begleitperson
  • Medizinische Vorsorge für Mütter und Väter (§24 SGB V)
  • Medizinische Rehabilitation für Mütter und Väter (§41 SGB V)
  • Medizinische Vorsorge / Reha für Mütter und Väter durch Einrichtungen des Müttergenesungswerks (§111a SGB V)
  • Kinderreha mit Begleitperson
  • Medizinische Rehabilitation für Mütter und Väter (§41 SGB V)
  • Medizinische Vorsorge / Reha für Mütter und Väter durch Einrichtungen des Müttergenesungswerks (§111a SGB V)
  • Kinderreha mit Begleitperson
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Ostseeklinik Zingst bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Ostseeklinik Zingst unter folgender Telefonnummer: 038232-870.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen

Aufnahme von Kindern (als Begleitperson)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Für dialysepflichtige Patienten geeignet

Telefon im Zimmer

TV im Zimmer

Medizinisch-therapeutisches Personal

Diätassistent/-in
Ernährungsberater/-in
Erzieher/-in
Gymnastiklehrer/-in
Heilpädagoge/-in
Kunsttherapeut/-in
Logopäde/-in (Sprachtherapeut/-in)
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Physiotherapeut/-in
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sportlehrer/-in
Altenpfleger/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in
Pflegedienstleitung
Arzthelfer/-in
Medizinischer/-e Dokumentationsassistent/-in
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Ostseeklinik Zingst beschäftigt wird.

Mutter-Kind

Patienten pro Jahr:
insgesamt: 5.500
stationär: 5.500
ambulant: 0
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Psychosomatik Erschöpfung, Depression, Schlafstörungen, Angststörungen, Migräne
Atemwegserkrankungen Asthma bronchiale, bronchiale Übererregbarkeit, Infektanfälligkeit, allergiebedingte Atemwegsbeschwerden
Erkrankungen des Bewegungsapparats Bandscheibenvorfall, rheumatische Erkrankungen, Skoliose, Arthrose, funktionelle Rückenbeschwerden
Hauterkrankungen Neurodermitis, Schuppenflechte, allergische Kontaktekzeme
Patienten­sicherheit
96%
Ø 99% / Max: 100%
Organisations­qualität
100%
Ø 100% / Max: 100%
Summenscore Reha-Status (adj)
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 100% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 100% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 100% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 100% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 100% / Max: 100%


Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 100% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 95% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 100% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 100% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 100% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 100% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 100% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 100% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 100% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 100% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Physiotherapie
Information, Motivation, Schulung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Klinische Psychologie, Neuropsychologie
Reha-Pflege
Physikalische Therapie
Rekreationstherapie
Ernährung

Ärztlich-psychologisches Personal

Oberarzt/-ärztin
FA Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt)
Funktionsarzt/-ärztin
FA Orthopädie und Unfallchirurgie
Stationsarzt/-ärztin
Sozialmedizin
Leitender/-e Psychologe/-in
systemischer Familientherapeut
Psychologe/-in
systemischer Familientherapeut
Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Mutter-Kind tätig ist.