Reha-Zentrum Bad Salzuflen - Klinik Am Lietholz

Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Luftaufnahme
Adresse
Lietholzstraße 31
32105 Bad Salzuflen

Telefon: 05222-620 | Fax: 05222-622850

Webseite: www.reha-klinik-am-lietholz.de

E-Mail: reha-klinik.amlietholz@drv-bund.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.
* Pflichtfelder
Aufnahme von Begleitpersonen
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
Für Sehbehinderte geeignet
Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
W-LAN im Zimmer

Spezielle Angebote

Aufnahme von Begleitpersonen
Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)
Für Sehbehinderte geeignet
Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)
Rollstuhlfahrergerechter Zugang
Telefon im Zimmer
TV im Zimmer
W-LAN im Zimmer

Information

Die Klinik am Lietholz liegt direkt am Kurparksee des wunderschönen Kneipkurortes Bad Salzuflen. Der neu gestaltete Kurpark, die Altstadt, die imposanten Gradierwerke der Landschaftsgarten und Naturpark können innerhalb weniger Gehminuten erreicht werden und laden zum Bummeln ein.
Unsere Klinik ist eine renommierte Fachklinik für Orthopädie und wurde 2022 von Focus-Gesundheit als TOP-Rehaklinik ausgezeichnet.

Patient:innen pro Jahr: insgesamt: 1.659

stationär: 1.659 | ambulant: 0

Patientenzimmer

Einzelzimmer mit Dusche/WC

Anzahl: 168 (davon 6 behindertengerecht)

Dusche, WC, Fernseher, WLAN, Telefon, teilweise Balkon

Medizinisch-therapeutisches Personal help

Physiotherapeut/-in
Manuelle Therapie, PNF, Cranio-Sakrale Therapie, Fasziendistorsion, Schroth Therapie, Therapie nach Mulligan, Kinesio-Taping, medizinische Trainingstherapie
Gymnastiklehrer/-in
Sportlehrer/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Badehelfer/-in
Ergotherapeut/-in
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Badehelfer/-in
Pflegedienstleitung
Studium Pflegemanagement, Fachpflege Psychiatrie
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Wundmanagerin
Diätassistent/-in
Weiterbildung zur Diabetesberaterin (DDG)
Medizinischer/-e Fachangestellter/-e
Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in
Psychologisch-technischer/-e Assistent/-in

Qualitätsbewertung help

89%
Ø 82% / Max: 97%

Im Vergleich zu 278 Kliniken.

Reha-Zentrum Bad Salzuflen - Klinik Am Lietholz wurde durch DAS REHAPORTAL mit 89 % von möglichen 100 % bewertet. Das hier angezeigte Ergebnis ist die durchschnittliche Bewertung aller Fachabteilungen der Rehaklinik. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Weiter unten finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Fachabteilungen.

Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 93%
Patienten­sicherheit
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 80% / Max: 97%
Organisations­qualität
Ø 96% / Max: 100%

Leistungsangebot pro Kostenträger help

  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge (T-RENA)
  • TELE-REHA-NACHSORGE
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge (T-RENA)
  • TELE-REHA-NACHSORGE
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge (T-RENA)
  • TELE-REHA-NACHSORGE
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge (T-RENA)
  • TELE-REHA-NACHSORGE

Orthopädie

airline_seat_flat
Stationär
elderly
Ambulant

Patient:innen pro Jahr:

insgesamt: 1.659 |
stationär: 1.659 ambulant: 0

Medizinische Behandlungsschwerpunkte

Knöcherne Metastasen im Rahmen von Tumorerkrankungen
Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates mit Somatisierungstendenz
Anschlussrehabilitation nach Endoprothesen-Implantationen oder Wechsel-OP an den Extremitäten
z.B. Knie- Hüft- oder Schulter-TEP
AHB: Entzündlich rheumatische Krankheiten (nach Operationen)
AHB: Degenerativ-rheumatische Krankheiten
AHB: Zustand nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen
AHB bei onkologische Krankheiten (Bewegungsorgane)
Bandscheibeenvorfälle oder Wirbelsäulen-OP
z.B. Versteifungs-OP (Spondylodese)
Zustand nach Polytraumen
Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
z.B. Spondylarthrose, Spondylose, Spondylolisthesis
Verschleißerkrankungen
(Arthrose der kleinen und großen Gelenke)
Erkrankungen des Bindegewebes und der Muskulatur einschließlich Fibromyalgie
Weiterbehandlung nach konservativ und operativ versorgten Luxationen und Frakturen
Sportverletzungen und Überlastungssyndrome an Knochen und Weichteilen
Erkrankungen des Knochens(Osteoporose), Arthropien (z.B. rheumatische Erkrankungen mit Gelenkbeteiligung) und Stoffwechselerkrankungenn
Möglichkeit der Dualen Reha
Die rehabilitativen Leistungen aus der Fachabteilung Orthopädie und Psychosomatik werden kombiniert in Zusammenarbeit mit der Klinik Lipperland angeboten

Qualitätsbewertung help

89%
Ø 86% / Max: 93%

Im Vergleich zu 114 Kliniken.

Die Orthopädie wurde durch DAS REHAPORTAL mit 89 % von möglichen 100 % bewertet. Ampelfarben und Vergleichswerte zu anderen Rehakliniken geben Ihnen einen Hinweis zur Interpretation der Ergebnisse. Die Ergebnisse der Fachabteilung sind im Detail einsehbar.
Behandlungs­qualität
Ø 72% / Max: 80%
Patienten­sicherheit
Ø 96% / Max: 100%
Details
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 96% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%
Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 94% / Max: 100%
Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 98% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 98% / Max: 100%
Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 96% / Max: 100%
Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 99% / Max: 100%
Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 80% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
Ø 76% / Max: 97%
Details
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 82% / Max: 99%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 100%
Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 86% / Max: 99%
Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 91% / Max: 100%
Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 90% / Max: 99%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 93% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 87% / Max: 99%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 85% / Max: 99%
Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 99%
War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 85% / Max: 98%
Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 79% / Max: 96%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 77% / Max: 99%
Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 78% / Max: 100%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 79% / Max: 100%
Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 79% / Max: 95%
Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 80% / Max: 95%
Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 79% / Max: 99%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 85% / Max: 99%
Organisations­qualität
Ø 98% / Max: 100%
Details
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 97% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 98% / Max: 100%
Individuelle Diagnostik
Ø 99% / Max: 100%
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 98% / Max: 100%
Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 97% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit Patientenakten
Ø 99% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 99% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
- Ausdauertraining: Walking, Nordic Walking, Ergometer Training
- Indikation spezifische Gruppenbehandlung z.B. Wirbelsäulenstabilisationstraining, Hüft-
und Knie- oder Schultergruppen, Stretching, Gruppe nach Gelenkersatz(TEP und KNEP),
Bewegungsbad Gruppen
- medizinische Trainingstherapie
- Yoga
Physiotherapie
- Indikation spezifische Einzelbehandlung
- Elektrotherapie z.B. Ultraschall, Gleichströme,
niederfrequente/mittelfrequente/hochfrequente Ströme, Muskel Stimulation
Physikalische Therapie
- Hydroelektrische Therapien in Form von Stanger- Zwei- und Vierzellenbädern (bieten
umfassendes Behandlungsspektrum auf peripheres und zentrales Nervensystem)
- Andullationstherapien (besonders effizient bei Fibromyalgie-Syndrom und auch anderen
psychosomatischen Erkrankungen)
- Wärmeanwendungen in Form von Warmpackungen, Infrarot und
Mikrowellenbestrahlungen
- Lymphdrainagen manuell und instrumentell
- Hydrojetbehandlungen
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Rekreationstherapie
Ernährung
Ernährungsberatung und Schulungen, Lehrküche, Sonderernährung

Dr. Jürgen Philipp (Chefarzt)

Facharzt für Orthopädie, Psychotherapie, Sozialmedizin, Betriebsmedizin, Chirotherapie, Physikalische Therapie, Naturheilverfahren, Ärztliches Qualitätsmanagement

Ärztlich-psychologisches Personal help
Oberarzt/-ärztin
Facharzt/ärztin für Orthopädie, Psychotherapie, Spez. Schmerztherapie, Rehabilitationswesen, Sozialmedizin, Chirotherapie, Physikalische Therapie, Sportmedizin, Qualitätsmanagement, Physikalische und Rehabilitative Medizin
Assistenzarzt/-ärztin
Psychologe/-in
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid
Letzte Aktualisierung: 31.01.2024

IK
269770272

Haben Sie noch weitere Fragen?
Kontaktieren Sie die Rehakliniken.

Telefon: 05222-620