Salinenklinik Bad Rappenau

Salinenstraße 43, 74906 Bad Rappenau

91%

Die Salinenklinik AG gehört zum Kompetenzzentrum für medizinische Rehabilitation und Prävention Bad Rappenau, das unter der Trägerschaft der Kur- und Klinikverwaltung Bad Rappenau betrieben wird. Die Salinenklinik ist eine fachorthopädische Rehabilitationsklinik, in der entzündliche und degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates behandelt werden. Dabei werden stationäre und ganztägig ambulante Reha- und Anschlussheilbehandlungen angeboten, die überwiegend nach orthopädischen, unfallchirurgischen und neurochirurgischen Eingriffen als AHB/AR erbracht werden.

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 7264/825150

Fax: +49 (0) 7264/862113

Webseite: www.salinenklinik.de

E-Mail: info@salinenklinik.de

Kontaktformular

Ich willige ein, dass Qualitaetskliniken.de meine vorstehend angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, insbesondere meine Gesundheitsdaten, und diese Daten zum Zwecke der individuellen Beratung und Kontaktaufnahme an die von mir ausgewählte Rehaklinik übermittelt. Ich bestätige, dass ich die Informationen der Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung der ausgewählten Rehaklinik zur Kenntnis genommen habe.

Patienten pro Jahr: insgesamt: 3.023 | stationär: 2.883 | ambulant: 140 Letzte Aktualisierung: 11.08.2021
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum
Stimmheilzentrum, 1
Außenansicht, 2
Foyer Stimmheilzentrum, 3
Restaurant, 4
Diätlehrküche, 5
Phonoraum, 6
Cafeteria, 7
Entspannungsraum, 8
Salzbad, 9
Parkmitte Luftbild, 10

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Salinenklinik Bad Rappenau in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Salinenklinik Bad Rappenau erreicht insgesamt 91 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 99 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
80%
Ø 74% / Max: 96%
Patienten­sicherheit
98%
Ø 94% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
86%
Ø 82% / Max: 97%
Organisations­qualität
100%
Ø 98% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

Logo QMS-REHA Logo Kliniksterne GmbH Logo Selbsthilfefreundlliche Rehaklinik

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 200 (davon 124 behindertengerecht)

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 14 (davon 14 behindertengerecht)

Für Patienten mit Begleitperson (ansonsten Einzelbelegung)

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Trena
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Salinenklinik Bad Rappenau bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Salinenklinik Bad Rappenau unter folgender Telefonnummer: +49 (0) 7264/825150.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen
als Begleitperson

Aufnahme von Kindern (als Begleitperson)

Medizinisch-beruflich orientierte Reha (MBOR)

Telefon im Zimmer

TV im Zimmer

Aufnahme pflegebedürftiger Angehöriger
nach Rücksprache möglich

Blindenhund

Barrierefreier Zugang (nach BGG §4)

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Rehamaßnahmen für pflegende Angehörige
nach Absprache und vorliegender Kostenzusage im Konzern möglich

W-LAN im Zimmer

Medizinisch-therapeutisches Personal

Ergotherapeut/-in
Manualtherapie, MBOR, Beschäftigungs- und Arbeitstherapie, Neurorehabilitation – Spiegeltherapie, Myofasziale Triggerpunkt- und Bindegewebsbehandlung, Lymphdrainage für Ergotherapeuten
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
Chiro-Gymnastik, Akupunkt-Massage, Elektrotherapie in der EAP, Matrix-Therapie, med. Fußpflege, Kneipp-Bademeisterin, Bindegewebsmassage, manuelle Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassage, MTT
Physiotherapeut/-in
Manuelle Lymphdrainage, MTT, Manuelle Therapie, Kinesiotherapie, Sportphysiotherapie, Propriozeptives Sensormotorisches Taping, Schröpftechniken in der Physiotherapie, Therapeutisches Hatha Yoga, Fasziengymnastik und aktive Faszienarbeit, AquaJumperTrainer, AquaRiderTrainer, Manuelle Reflextherapie, Wellnesstherapie, Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breus, Assessment in der Beruflich Orientierten Medizinischen Rehabilitation (MBOR), Fußreflexzonentherapie, krankengymnastische Behandlungstechniken (Schlingentischtherapie), gerätegestützte Krankengymnastik, Rückenschullehrer, Orthopädische manuelle/manipulative Therapie, myofasziale Dynamik, Cranio Sacrale Osteopathie, BOBATH
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sektorale Grenzen überwinden- aber wie, Niemand heilt alleine-Kommunikation und Kooperation im Gesundheitswesen, Recht haben und Recht bekommen
Sportlehrer/-in
MTT, Fibromyalgie
Diätassistent/-in
Superfood, Ernährungsmedizin und Diätetik , Ernährungsberaterin/DGE
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Schmerzmanagement in der Pflege, Praxisanleiter, Stomapflege
Arzthelfer/-in
Hygienemanagement in Arztpraxen und medizinischen Einrichtungen
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Salinenklinik Bad Rappenau beschäftigt wird.

Orthopädie

  •  Stationär Stationär
  •  Ambulant Ambulant
Patienten pro Jahr:
insgesamt: 3.023
stationär: 2.883
ambulant: 140
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Orthopädie Wirbelsäulenverschleißerkrankungen mit radikulärer und pseudoradikulärer Symptomatik
Akute und chronische Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates
Bandscheibenoperationen, sonstige Wirbelsäulenoperationen einschließlich Versteifungsoperationen
Wirbelbrüche
Gutartige und bösartige Tumore des Knochens und des Bindegewebes einschließlich Metastasierung (AHB-Indikationsgruppe 10a)
Degenerativ-Rheumatische Erkrankungen der Gelenke
Sonstige Gelenkschädigungen bzw. Folgen, einschließlich künstlicher Gelenkersatz, bzw. Z. n. gelenkerhaltenden Operationen
Erkrankungen der Muskel, der Sehnen und des Weichteilgewebes
Erkrankungen des Knochens (Osteopathien, Osteoporose)
Gliedmaßenverlust
Folgen von Verletzungen der Wirbelsäule, Gelenke und Knochen, Sportschäden
Behandlungs­qualität
80%
Ø 72% / Max: 97%
Patienten­sicherheit
98%
Ø 95% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
86%
Ø 78% / Max: 97%
Organisations­qualität
100%
Ø 99% / Max: 100%
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 78% / Max: 94%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 81% / Max: 95%

Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 75% / Max: 90%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 77% / Max: 93%


Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 68% / Max: 94%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 79% / Max: 92%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 96% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 98% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 95% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 99% / Max: 100%


Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 99% / Max: 100%


Umgang mit Noro-Viren
Ø 99% / Max: 100%
Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 98% / Max: 100%


Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 93% / Max: 100%

Maßnahmen zum Risikomanagement
Ø 95% / Max: 100%

Maßnahmen zur Selbsthilfefreundlichkeit
Ø 73% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 82% / Max: 96%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 82% / Max: 95%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 97%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 91% / Max: 99%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 89% / Max: 98%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 93% / Max: 99%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 86% / Max: 97%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 84% / Max: 96%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 87% / Max: 98%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 85% / Max: 96%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 79% / Max: 96%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 75% / Max: 91%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 77% / Max: 96%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 77% / Max: 96%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 82% / Max: 98%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 81% / Max: 97%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 80% / Max: 95%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 86% / Max: 100%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 99% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 99% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 99% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 99% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 99% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 99% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 99% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 99% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Physiotherapie
Information, Motivation, Schulung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Klinische Psychologie, Neuropsychologie
Reha-Pflege
Physikalische Therapie
Ernährung
Rekreationstherapie
MBOR

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Ganztägig ambulante Rehabilitation
Ambulante Reha

IRENA-Programm
IRENA

Ärztlich-psychologisches Personal

Dr. Andreas Reinhardt

Dr. Andreas Reinhardt

(Chefarzt)

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Facharzt für Orthopädie, Physikalische Therapie, Chirotherapie, Sportmedizin, Naturheilverfahren, Notfallmedizin, Röntgendiagnostik Skelett und Thorax, spezielle Schmerztherapie Osteopathische Verfahren, Sozialmedizin, Rehabilitationswesen, ärztliches Qualitätsmanagement, Kinderorthopädie, Physikalische Therapie und Balneologie (Badearzt), Akupunktur, Labordiagnostik, Ernährungsmedizin, Rettungsdienst, hygienebeauftragter Arzt

Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Orthopädie tätig ist.

Oberarzt/-ärztin
Facharzt für Innere Medizin, Rehabilitationswesen, Naturheilverfahren, Strahlenschutz, Facharzt Orthopädie, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sozialmedizin, Facharzt Chirurgie, Notfalldiagnostik, Fachkunde Rettungsdienst, Notfallarzt, Diabetologe
Assistenzarzt/-ärztin
Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Akupunktur, Strahlenschutz, Physikalische Therapie, Fachkunde Rettungsdienst, chronische Wunden und moderne Wundtherapie, Diagnostik und Therapie funktioneller Verkettungssyndrome, manuelle Therapie, Kursleiter Marburger Schmerzbewältigungsprogramm
Psychologe/-in
Klientenzentrierte Psychotherapie, Körperzentrierte Transpersonale Psychotherapie, Autogenes Training nach Schulz, Progressive Muskelentspannung nach Jackobson,
Entspannungstrainer, Systematische Beratung und Therapie, Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training