Argentalklinik

Dengeltshofen 1, 88316 Isny-Neutrauchburg

85%
Ø 78% / Max: 100%

Fachklinik für Konservative Orthopädie (BGSW) und Rheumatologie, Orthopädische Schmerzklinik (IGOST) und Lehrklinik für Manuelle Medizin (MWE). Wir kümmern uns um Ihre Anschlussrehabilitationen nach Gelenkersatzoperationen, Wirbelsäuleneingriffen sowie unfall- und gefäßchirurgischen Operationen.

Kontakt:

Telefon: 07562-711604

Fax: 07562-711695

Webseite: www.argentalklinik.de

E-Mail: info@argentalklinik.de

Patienten pro Jahr: insgesamt: 5.480 | stationär: 5.325 | ambulant: 155 Letzte Aktualisierung: 09.01.2020
Waldburg Zeil Argentalklinik_Hausansicht
Waldburg Zeil Argentalklinik_Hausansicht
Waldburg Zeil Argentalklinik_Hausansicht
Waldburg Zeil Argentalklinik_Hausansicht
Waldburg Zeil Argentalklinik_Hausansicht, 1
Waldburg Zeil Argentalklinik_Komfortzimmer, 2
Waldburg Zeil Argentalklinik_Diaetkueche, 3
Waldburg Zeil Argentalklinik_Medizinische Trainingstherapie, 4

Übersicht

Informationen zur Qualitätsbewertung

Qualitätskliniken.de hat die Argentalklinik in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Organisationsqualität bewertet:

Argentalklinik erreicht insgesamt 85 % von möglichen 100 %. Um diesen Wert besser einschätzen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die besten Rehakliniken mit maximal 100 % bewertet wurden. Die Ergebnisse im Detail finden Sie weiter unten in den Informationen zur jeweiligen Fachabteilung.

Qualitätskliniken.de bewertet Rehakliniken objektiv, neutral und auf wissenschaftlicher Basis. Wir nutzen offizielle Daten, aktualisieren regelmäßig und befragen Patienten, die wirklich in der Rehaklinik behandelt wurden! Erfahren Sie mehr zur Bewertungsmethodik.

Behandlungs­qualität
69%
Ø 74% / Max: 100%
Patienten­sicherheit
98%
Ø 79% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
75%
Ø 75% / Max: 88%
Organisation­squalität
97%
Ø 89% / Max: 100%

Zertifikate

Zertifikate und Siegel sollen besondere Leistungen einer Rehaklinik verdeutlichen. Die Vergabe muss daher objektiv und seriös erfolgen. Nicht alle Auszeichnungen erfüllen die hohen Anforderungen von Qualitätskliniken.de. Die hier abgebildeten Zertifikate entsprechen den Kriterien und können relevant für Patienten sein.

QMS-REHA der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund) ambulante, teilstationäre und stationäre ärztliche, therapeutische und pflegerische Versorgung
QMS-REHA der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund) ambulante, teilstationäre und stationäre ärztliche, therapeutische und pflegerische Versorgung

Patientenzimmer

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 237 (davon 61 behindertengerecht)

Balkon/Terrasse, barrierefrei Dusche, WC, Telefon, LCD- Fernseher, Radio, Tresor

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (WC/Dusche)
Anzahl: 6 (davon 6 behindertengerecht)

Balkon/Terrasse, rollstuhlgerechte Naßzelle, Telefon, LCD-Fernseher, Radio, Tresor

Komfort - Zimmer
Anzahl: 15

Hochwertige Ausstattung, Balkon/Terrasse, barrierefrei Dusche, WC, Telefon, LED - Fernseher, Radio, Tresor, Minibar

Leistungsangebot pro Kostenträger

  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM)
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie (VMO)
  • med. beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Beihilfefähige stationäre Behandlungsverfahren
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Ambulante Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation
  • Heilverfahren (HV)
  • Individuelle und pauschale Behandlungsangebote
  • Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
Informationen zu Kostenträgern

Rehabilitationsleistungen werden von unterschiedlichen Kostenträgern bezahlt. Je nach Alter, beruflicher Situation oder Krankheit der Patienten kommen die Krankenkassen, die Rentenversicherung oder andere Träger für die Kosten der Reha auf. Hier erfahren Sie, welcher Kostenträger eine Reha in der Argentalklinik bezahlt.

Im Zuge des gesetzlich verankerten Wunsch- und Wahlrechts steht es Ihnen zu, die für Sie beste Klinik selbst auszusuchen.

Sie möchten wissen, ob eine Behandlung in dieser Klinik für Sie möglich ist? Kontaktieren Sie hierzu die Argentalklinik unter folgender Telefonnummer: 07562-711604.

Spezielle Angebote

Aufnahme von Angehörigen

Rollstuhlfahrergerechter Zugang

Für dialysepflichtige Patienten geeignet
Dialyse - Zentrum Isny

W-LAN im Zimmer

Telefon im Zimmer

TV im Zimmer

Medizinisch-therapeutisches Personal

Diätassistent/-in
Lehrkraft für Diätassistenten, Ernährungsberater DGE
Ernährungsberater/-in
Ergotherapeut/-in
Bobath, Handtherapie, AGR - Referenten, IMBA / ELA Lizenz, F.O.T.T., Cyriax,
Gymnastiklehrer/-in
Masseur/-in und med. Bademeister/-in
man. Lymphdrainage, BGM, Fußreflexzone, Akupunktmassage
Physiotherapeut/-in
Manuelle Therapie, PNF, Bobath, McKenzie, FBL, Lehnert-Schroth, Mulligan, Kinesiotape, Prothesenkurs, therap. Klettern, med. Trainingstherapie, Nordic-Walking, Rückenschulleiter, Lehrbefügnis: manuelle Therapie, KG - Gerät, Kinesiotape
Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in
Sportlehrer/-in
Krankenpflegerhelfer/-in
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Gerätebeauftragte
Pflegedienstleitung
Stationsleitung
Arzthelfer/-in
mit Strahlenschutzqualifikation (Röntgen)
Medizinisch-technischer/-e Assistent/-in für Radiologie
Informationen zum Personal

Die Betreuung und Versorgung durch qualifiziertes Personal ist für den Erfolg der Reha entscheidend. Hier erfahren Sie, welches medizinisch-therapeutische Personal in der Argentalklinik beschäftigt wird.

Orthopädie und Rheumatologie

Patienten pro Jahr:
insgesamt: 5.480
stationär: 5.325
ambulant: 155
Medizinische Behandlungsschwerpunkte
Versorgungsschwerpunkt Erläuterung
Unsere Ziele Wir möchten, dass Sie sich wieder schmerzfrei bewegen, selbstbestimmt und zufrieden leben können. Seit mehr als dreißig Jahren haben unsere Ärzte und Therapeuten Erfahrung in der Behandlung schmerzhafter Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Darüber hinaus kümmern wir uns um Ihre Anschlussheilverfahren nach Gelenkersatzoperationen, Wirbelsäuleneingriffen sowie unfall- und gefäßchirurgischen Operationen.
Spezialgebiete und Schwerpunkte Orthopädische Rehabilitation nach Unfällen und Operationen, insbesondere nach Eingriffen an Bandscheiben, Gelenken und Wirbelsäule, nach Gelenkersatz und korrigierenden Operationen an Knochen, Lehrklinik für manuelle Medizin, Spezialisierung für die Rehabilitation nach Operationen am Schultergelenk, Zertifizierte orthopädische Schmerzklinik, Osteologisch tätige Klinik, wie z.B. für Osteoporose und weiteren Knochenerkrankungen, Skoliose bei Erwachsenen, Diagnostik und Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen, Verhaltensorientierten Rehabilitation (VOR), med. beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
Anschlussheilbehandlungen (AHB) Krankheiten der Bewegungsorgane, Unfall- und Verletzungsfolgen, Entzündlich-rheumatische Erkrankungen, Degenerativ-rheumatische Erkrankungen, Bösartige Geschwulstkrankheiten und maligne Systemerkrankungen
Behandlungs­qualität
69%
Ø 77% / Max: 100%
Patienten­sicherheit
98%
Ø 80% / Max: 100%
Patienten­zufriedenheit
75%
Ø 76% / Max: 88%
Organisation­squalität
97%
Ø 88% / Max: 100%
Subjektiver Behandlungserfolg
Verbesserung Gesundheitszustand
Ø 76% / Max: 94%
Verbesserung psychosomatischer Beschwerden
Ø 80% / Max: 95%

Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Ø 73% / Max: 90%

Verbesserung des gesundheitsförderlichen Verhaltens
Ø 76% / Max: 90%


Verbesserung der körperlichen Beschwerden
Ø 66% / Max: 94%
Rehaerfolg insgesamt
Ø 77% / Max: 91%


Qualitätspunkte subj. Behandlungserfolg (adj)
Ø 74% / Max: 84%
Kritische Ereignisse mit Patienten werden in Fallkonferenzen besprochen
Ø 90% / Max: 100%
Personalschulungen zu Händedesinfektion
Ø 89% / Max: 100%

Maßnahmen zur Sturzprävention
Ø 76% / Max: 100%

Fehlervermeidung bei der Abgabe von Medikamenten
Ø 89% / Max: 100%


Aufklärung von Patienten anhand festgelegter Standards
Ø 85% / Max: 100%
Beschwerdemanagement ist etabliert
Ø 91% / Max: 100%


Umgang mit multiresistenten Keimen (MRSA)
Ø 92% / Max: 100%
Umgang mit Noro-Viren
Ø 91% / Max: 100%


Umgang mit medizinischen Notfällen
Ø 89% / Max: 100%

Umgang mit nichtmedizinischen Notfällen
Ø 85% / Max: 100%
Wie beurteilen Sie die medizinische Betreuung durch die Ärzte?
Ø 77% / Max: 87%
Wurden Sie durch die Ärzte gut informiert?
Ø 77% / Max: 87%

Wie war der persönliche Umgang der Ärzte mit Ihnen?
Ø 81% / Max: 89%

Wie beurteilen Sie die medizinisch/therapeutische Betreuung durch die Therapeuten?
Ø 85% / Max: 92%


Wurden Sie durch die Therapeuten gut informiert?
Ø 83% / Max: 90%
Wie war der persönliche Umgang der Therapeuten mit Ihnen?
Ø 88% / Max: 93%


Wie beurteilen Sie die fachliche Betreuung durch das Pflegepersonal?
Ø 80% / Max: 89%
Wurden Sie durch das Pflegepersonal gut informiert?
Ø 78% / Max: 89%


Wie war der persönliche Umgang des Pflegepersonals mit Ihnen?
Ø 82% / Max: 90%

War das Personal erreichbar, wenn Sie jemanden sprechen wollten?
Ø 79% / Max: 88%

Waren Sie mit dem Therapieablauf zufrieden?
Ø 76% / Max: 85%
Waren Sie mit Angeboten, Schulungen und Seminaren zufrieden?
Ø 74% / Max: 84%



Wurden Sie auf die Entlassung umfassend vorbereitet?
Ø 71% / Max: 83%
Waren Sie mit dem Essen zufrieden?
Ø 79% / Max: 91%

Wie empfanden Sie die Sauberkeit in der Rehaklinik allgemein?
Ø 82% / Max: 91%

Wie empfanden Sie die Unterbringung in der Rehaklinik allgemein?
Ø 80% / Max: 89%


Wie beurteilen Sie den Behandlungserfolg?
Ø 74% / Max: 89%
Würden Sie die Rehaklinik Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen?
Ø 83% / Max: 94%
Ärztliche Erstuntersuchung nach Aufnahme
Ø 88% / Max: 100%
Einzelvisiten durch Fachärzte und gesetzliches Entlassmanagement
Ø 88% / Max: 100%

Individuelle Diagnostik
Ø 89% / Max: 100%

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung durch Fachärzte
Ø 87% / Max: 100%


Patientenschulungen zur Krankheit und Risikofaktoren
Ø 89% / Max: 100%
Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Ø 89% / Max: 100%


Umgang mit Patientenakten
Ø 88% / Max: 100%
Festlegung von Rehabilitationszielen
Ø 89% / Max: 100%

Therapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Sport- und Bewegungstherapie
Konzentrative Bewegungstherapie, Körperwahrnehmung, Tai chi chuan, Qigong, Konzentrative Entspannung, Entspannung im Wasser, Schwimmtraining, Aquajogging, Beckenbodengymnastik, Fußymnastik
Physiotherapie
Manuelle Therapie , PNF, Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach, Therapie nach McKenzie, Brunkow auf neurophysiologischer Grundlage, Bobath-Therapie, Therapie nach Brugger, Skoliosebehandlung postoperativ u.a. nach Lehnert-Schroth, Atemgymnastik, Gangschule nach OP der unteren Extremitäten sowie nach Amputationen, gelenkspezifische Gruppentherapie (auch im Wasser), Medizinische Trainingstherapie, Therapeutisches Klettern, Nordic Walking
Information, Motivation, Schulung
ärztliche Vorträge (Rehabilitation, Osteoporose, Rückenschmerz, Rheumatologie, usw..), psychologische Vorträge (chronischer Schmerz, Rückenschmerz Chancen zur Veränderung, usw..), Rückenschule / Stuhlvortrag, Vorträge Sozialberatung
Klinische Sozialarbeit, Sozialtherapie
Soziale und sozialrechtliche Beratung, Beratung zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA), Unterstützung der beruflichen Integration (BEM, Einleitung von Umschulungsmaßnahmen), Information und Unterstützung im Rentenrecht. sozialrechtliche Fragestellungen zum Schwerbehindertenrecht, Regelung der otimalen häuslichen Versorgung, Information und Beantragung der Pflegeversicherung
Ergotherapie, Arbeitstherapie und andere funktionelle Therapie
Funktionelle Ergotherapie, spezif. Handtherapie, Koordinationstraining, Alltagstraining, Hilfsmittelberatung und Training, Arbeitsplatztraining und funktionelle Leistungsbeurteilung (FCE) im Rahmen der med. berufl. Rehabilitation (MBOR), Prothesentraining,
Klinische Psychologie, Neuropsychologie
Psychologische Diagnostik, Verhaltenstherapeutisch orientierte Gruppen- u. Einzeltherapien zu den Themen: Schmerz- u. Stressbewältigung, Ressourcen orientiertes Selbstmanagment, Entspannungsverfahren und Schlafstörungen, Kriseninterventionen, Psychologische Leistungseinschätzung. Empfehlung und Beratung zu psychotherapeutischen Beandlung nach der Reha
Reha-Pflege
aktivierende Pflege zur Wiederherstellung der Alltagskompetenz
Physikalische Therapie
Teilbäder, Medizinische Badezusätze, CO2-Gasbäder, Stangerbäder, Schwefelbäder, Sauna, Fango, Parafango, Lokale Kältetherapie, Elektrotherpaie
Rekreationstherapie
Verschiedene Angebote zur Entspannung, Erholung und Steigerung der Freizeitkompetenz, Nordic Walking
Ernährung
Auszeichnung mit dem RAL Gütesiegel, Ernährungsberatung und -Schulungen, Lehrküche, Energiedefinierte Kost, Diabetes Kost, Vegetarische Kost, Allergenfreie Kost, Eiweiß- und elektrolytdefinierte Kost, Glutenfreie Kost, Purinarme Kost, Laktosefreie Kost, Leichte Kost, Cholesterinarme Kost, Dialyse-Kost
Massagen und Lymphdrainagen
klassische Massage, indikationsspezifische physikalische Maßnahmen z.B. Skoliose- Massage, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage (manuell), Lymphdrainage (apparativ), Unterwassermassage, Reflexzonenmassage, Akupunktmassage

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Physiotherapie
erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP), Rezeptambulanz

ärztliche Untersuchungen

Ärztlich-psychologisches Personal

Foto Leitung Fachabteilung

Dr. Christof Neukirch
(Chefarzt)
FA für Orthopädie, Dipl. Osteopath (DAAO), Manuelle Medizin, Osteologie (DVO), Sozialmedizin

Oberarzt/-ärztin
Chirotherapie, FA Orthopädie- Unfallchirugie, FA für Physikalische und Rehabilitative Therapie, Manuelle Medizin, FA Innere Medizin und Rheumatologie, FA Physikalische und Rehabilitative Medizin
Stationsarzt/-ärztin
Allgemeinmedizin, Physikalische und Rehabilitative Medizin
Assistenzarzt/-ärztin
Leitender/-e Psychologe/-in
Zertifizierte ZRM Trainerin, Yoga und Meditationslehrerin
Psychologe/-in
systemische Psychotherapie
Psychologischer Psychotherapeut/-in
Verhaltenstherapie, Körperorientierte Psychotherapie
Informationen zum Personal

Das ärztliche und psychologische Personal legt zu Beginn der Reha - gemeinsam mit den Patienten - konkrete Ziele und den Therapieplan fest. Während der Reha erfolgt die regelmäßige Betreuung der Patienten. Zur Abschlussuntersuchung wird überprüft, ob die Therapieziele erreicht werden konnten. Erfahren Sie hier, welches ärztliche und psychologische Personal in der Orthopädie und Rheumatologie tätig ist.