Rehakliniken für Bandscheibenvorfall

Bandscheiben bestehen aus einem Faserring und einem Gallertkern. Zusammen bilden Sie einen Puffer zwischen den Wirbelkörpern und haben dämpfende Eigenschaften. Bricht der Gallertkern durch den Faserring, spricht man von einem Bandscheibenvorfall. Meistens treten sie im einem unteren Rücken, seltener in der Halswirbelsäule auf. Es kommt zu starken Rückenschmerzen mit teilweise Ausfall der Nerven in Bein oder Arm. Nach einer konservativen oder operativen Therapie ist eine Rehamaßnahme sinnvoll. In der orthopädischen Reha wird die Rumpfmuskulatur gestärkt und rückenfreundliches Verhalten erlernt und an Kraft und Beweglichkeit der Wirbelsäule gearbeitet.

Folgende Rehakliniken haben Patient:innen mit der Krankheit Bandscheibenvorfall behandelt. Achten Sie bei Ihrer Auswahl auf die Bewertung der Rehaklinik und die Anzahl der Behandlungsfälle. Weitere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie in den jeweiligen Klinikprofilen.

Suchergebnis: 91 - 91 von 91 Ergebnissen

Klinik Niedersachsen
31542 Bad Nenndorf

child_care
Kind
elderly
Ambulant
family_restroom
Mutter-Kind
airline_seat_flat
Stationär

Leider noch ohne Qualitätsbewertung

Sie sind Klinikbetreiber?

Hier anmelden

Anforderungen an Rehakliniken zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus (COVID-19)
Anforderungen an Rehakliniken für die Behandlung von Patient:innen mit Post- und Long-Covid