Reha oder Kur

Wann ist eine Reha angezeigt und wann eine Kur?

Eine Kur kann Ihnen helfen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen die Anforderungen des Alltags über den Kopf wachsen und Sie sich ausgelaugt und erschöpft fühlen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um die präventive Notwendigkeit des Kuraufenthalts feststellen und sich umfassend beraten zu lassen.

Indikationen für eine Kur

Sinnvoll ist eine Kur beispielsweise, wenn sich Symptome wie Bluthochdruck trotz Behandlung nicht bessern und langfristig erhebliche Gesundheitsfolgen drohen.

Blutdruckmessung am Handgelenk
© nito / Fotolia

Einen positiven Kurbescheid bekommen Sie in aller Regel, wenn sämtliche Angebote an ihrem Heimatort, etwa Therapien, Medikamente und Hilfsmittel, bereits ausgeschöpft sind, ohne den gewünschten Erfolg gebracht zu haben. Idealerweise haben Sie sich selbst nachweislich durch ausgewogene Ernährung und Sport für Ihre Gesundheit engagiert haben und bei speziellen Krankheiten schon einen Facharzt konsultiert.

Indikationen für eine Rehabilitation

Eine Reha dagegen empfiehlt sich, wenn bereits eine Erkrankung vorliegt, die Sie in Ihrem Alltag und im Beruf stark einschränkt und sich Ihr Gesundheitszustand durch ambulante Therapiemaßnahmen nicht ausreichend verbessern lässt. Beispiele hierfür sind:

Artikel vom Expertengremium Reha lektoriert, 18.01.2018

Unsere Partner