Reha in Zeiten von Corona: DRV Zentrum Bad Steben

Im täglichen Leben kehrt auch unter Corona-Bedingungen so etwas wie Normalität zurück. An das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, regelmäßige Händehygiene und das Einhalten von Abständen hat man sich überwiegend gewöhnt. Die meisten Berufstätigen können Ihren Beschäftigungen wieder nachgehen, manchmal unverändert, manchmal unter geänderten Voraussetzungen.

Der Aufenthalt in einer Rehaklinik ist jedoch bereits ohne die Corona-Schutzmaßnahmen neu und aufregend für die Patientinnen und Patienten. Viele fragen sich, wie Reha unter Corona-Bedingungen funktioniert, ob der Aufenthalt sicher ist und ob man diesen aktuell überhaupt antreten sollte.

Das DRV Rehazentrum Bad Steben hat die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Rehaufenthalt in einem Film zusammengefasst und stellt die wichtigsten Unterschiede und Maßnahmen vor. Abstand, Basishygiene und Maskenpflicht spielen natürlich auch in der Reha und bei den Anwendungen eine wesentliche Rolle. So kann gewährleistet werden, dass jeder Rehabilitand eine ordentliche Reha erhält. Therapien, Training und der Besuch des Schwimmbads sind möglich, jedoch mit einer geringeren Gruppengröße verbunden.

Die Rehabilitation kann mit einem guten Gefühl angetreten werden.

Video abspielen
Bad Steben: Reha in Zeiten von Corona

01.09.2020

Beitrag jetzt teilen
E-Mail
Twitter
Facebook
Whatsapp

Autor

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/Januar: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über 4QD - Qualitätskliniken.de GmbH und das Internet-Angebot: www.qualitaetskliniken.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige
Gesundheitsinformationen im Internet.