Mediclin forscht für eine bessere und modernere Rehabilitation

Die in Offenbach neu gegründete MEDICLIN Rehabilitationsforschung soll die Versorgung von Patient:innen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse verbessern. So soll nachhaltig und evidenzbasiert eine leistungsfähige Rehabilitation vorangetrieben werden.

Das Forscherteam besteht aus Professor Dr. Mario Siebler, Professor Dr. Jürgen Wagner und Dr. Lisa Dicks. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, die Versorgung von Patient:innen in der präventiven, stationären und teilstationären Behandlung sowie in der Nachsorge durch wissenschaftliche Erkenntnisse zu verbessern. Der Fokus wird dabei auf die Wirksamkeit und Therapieoptimierung der Rehabilitation gelegt. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Digitalisierung und Anwendung von moderner Informationstechnologie. Mit dieser Unterstützung wird die Vernetzung verschiedener Fachbereiche und Disziplinen möglich, die eine bessere und moderne Rehabilitation entstehen lassen.

"Die Reha-Kliniken der MEDICLIN behandeln pro Jahr mehrere tausend Patient:innen in allen wesentlichen Indikationen. Dies ist eine hervorragende Ausgangsbasis für repräsentative wissenschaftliche Untersuchungen."

Professor Dr. Jürgen Wagner, Stellvertretender Leiter der MediClin Rehabilitationsforschung gGmbH | Chefarzt MEDICLIN Staufenburg Klinik
Arzt und Patient im Gespräch gegenüber am Schreibtisch mit medizinischen Unterlagen
© Mediclin Reha Research

Im Mittelpunkt stehen die von MEDICLIN vertretenen reharelevanten Fachgebiete, welche unter anderem die Pneumologie, Neurologie, Kardiologie und Psychosomatik umfassen. Dabei ist sowohl die stationäre als auch die ambulante Rehabilitation und die Nachsorge relevant. Auch die Schnittstellen zwischen Akut- und Rehabehandlung sollen Beachtung finden, um ein noch besseres und schnelleres Ergebnis für Patient:innen zu erreichen.

Ein aktuelles Beispiel einer fachübergreifende Rehabilitationsforschung ist die Forschungsarbeit zum Post-Covid-Syndrom. Das Post-/Long Covid Syndrom weist oftmals keine genau zuordenbaren Symptome auf. Deshalb durchlaufen im Zuge einer standardisierten, fachübergreifenden Diagnostik und Therapie über 1000 Patient:innen in verschiedenen MEDICLIN Kliniken eine stationäre Rehabilitation. So konnte eine deutliche Verbesserung der Symptome des Post-/Long-Covid- Syndroms dokumentiert werden.

Mit dem Ziel Drittmittel-finanzierte Projekte zu generieren, setzt die MEDICLIN Rehabilitationsforschung auf wissenschaftliche Kooperationen zum Thema Rehabilitation. Deshalb ist der Aufbau eines Netzwerkes mit Kooperationspartnern wie Universitäten, Kostenträgern, Firmen und anderen Klinikträgern von Relevanz. Zudem bieten laufende Forschungsprojekte Potenzial für Bachelor-, Masterarbeiten oder Dissertationen.

02.12.2022

Beitrag jetzt teilen
E-Mail
Twitter
Facebook
Whatsapp

Autor

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/Februar: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über 4QD-Qualitätskliniken.de GmbH und das Internet-Angebot: www.qualitaetskliniken.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige
Gesundheitsinformationen im Internet.

Unsere Partner