Gesundheitstrends der Zukunft

Die Digitalisierung beeinflusst so gut wie alle Bereiche des Lebens, natürlich auch das Gesundheitswesen. Die Autoren Toni Stork und Dr. Stefan Sambol haben sich mit der Frage beschäftigt, welche globalen Trends Einfluss auf Medizin, Pharmaindustrie und Gesundheitsmanagement haben werden. Neben den Themen Big Data sowie künstliche Intelligenz wird die Vorhersage bzw. Früherkennung von Krankheiten durch die Auswertung von kontinuierlich gesammelten Vitaldaten von Patienten eine wichtige Rolle spielen. In dem Zusammenhang wird auch das Angebot an mobilen Geräten und Apps zur Erhebung notwendiger Daten sowie als Speichermedium der persönlichen Patientenakte an Bedeutung gewinnen.

Als weitere globale Trends zeichnen sich das Content-Marketing sowie das Thema Customer-Experience ab. Für Unternehmen im Gesundheitswesen wird es immer wichtiger, Patienten über das Internet zu erreichen. Durch die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten kann die Bekanntheit des Unternehmens gesteigert sowie das Image verbessert werden. Da für die meisten User Suchmaschinen den Einstieg für die Informationsbeschaffung darstellen, wird die Suchmaschinenoptimierung weiter an Bedeutung gewinnen. Auch Patienten sind Kunden und möchten entsprechend wertschätzend behandelt werden. Die aus anderen Branchen von den Kunden erlebten Services bzw. daraufhin aufgebauten Erwartungen werden verstärkt auch von Unternehmen im Gesundheitswesen erwartet. Personalisierte Angebote, die direkte Ansprache des Patienten sowie das Erfragen von Feedback steigert die Loyalität der Zielgruppe, hat einen positiven Einfluss sowohl auf das Wohlbefinden der Patienten sowie auf die Empfehlungsrate. Den Artikel „Der digitalisierte Patient: 7 Gesundheitstrends der Zukunft und ihre Auswirkungen“ finden Sie im Magazin für digitale Wirtschaft t3n.

Qualitätskliniken.de greift die zuletzt genannten Trends auf und setzt diese für den Bereich der Rehabilitation um. Durch geprüfte Fachtexte zu Behandlungen, Erkrankungen sowie Themen rund um die Reha werden User umfassend informiert. Dabei gelangen viele Nutzer über Suchmaschinen wie Google und Bing auf die Seiten. Nutzer können sich anschließend passende Rehakliniken anzeigen lassen oder aktiv nach Einrichtungen suchen. Von dort können die Patienten direkt mit den Rehakliniken in Kontakt treten sowie auf die einzelnen Internetauftritte weitergeleitet werden. Patienten profitieren so von hochwertigen Inhalten verbunden mit fundierten Informationen zu einzelnen Rehakliniken. Umgekehrt profitieren diese von einer verbesserten Sichtbarkeit im Internet sowie Anfragen von Patienten.

von Alexander Mühlhause, 05.10.2018
 

Unsere Partner