Fakten Freitag: Rauchen verursacht COPD und Lungenkrebs

In Deutschland sterben jährlich etwa 120.000 Menschen an den Folgen vom Zigaretten-Konsum. Etwa die Hälfte aller Todesfälle durch das Rauchen geht auf die Erkrankungen Lungenkrebs sowie die chronisch obstruktive Bronchitis (COPD) zurück. Raucher haben ein 20-mal höheres Risiko an Lungenkrebs zu erkranken als Nichtraucher.

Fakten Freitag: COPD und Lungenkrebs sind in Deutschland alleine für etwa 46 Prozent aller durch das Rauchen verursachten Todesfälle verantwortlich.

Neben Lungenkrebs und COPD gilt das Rauchen auch als Ursache für weitere Erkrankungen wie:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Schlaganfall, Herzinfarkt)
  • Diabetes
  • Krebs im Nasen- und Rachenraum
  • Harnblasenkrebs
  • Leberkrebs

Außerdem wird der Alterungsprozess beschleunigt es kann zu Zahnschäden kommen. Viele Rehakliniken bieten deshalb spezielle Programme zur Raucherentwöhnung für Patienten während des Reha-Aufenthalts an.

31.05.2019

Autor

Beitrag jetzt teilen
E-Mail
Twitter
Facebook
Whatsapp

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf  2019/Dezember : Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über 4QD - Qualitätskliniken.de GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.qualitaetskliniken.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige
Gesundheitsinformationen im Internet.