Checkliste Gesundheits-Apps

Worauf Sie bei der Verwendung von Gesundheits-Apps auf mobilen Endgeräten wie Tablets, Smartphones oder Wearables besonders achten sollten
und welche Vorteile und welche Risiken durch die Nutzung entstehen können, hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) in einer Checkliste für Sie zusammengefaßt.

An der Expertengruppe, die mit der Erarbeitung der Broschüre beauftragt war, hat sich auch Qualitätskliniken.de beteiligt.
 

APS Checkliste Gesundheits-Apps

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Gesundheits-Apps. Einige Apps können dabei helfen, ein bestimmtes Gesundheitsverhalten zu unterstützen,wi e z.B. das Messen körperlicher Aktivität (Fitnesstracker) oder das Erinnern an die Einnahme von Medikamenten. Andere Apps bieten die Möglichkeit, Arzttermine zu vereinbaren, Krankheitsverläufe an den Arzt zu übermitteln oder Messwerte wie z.B. den Blutzucker zu bestimmen.

Ihnen als Nutzer sollte bewusst sein, dass die Verwendung von digitalen Gesundheits-Anwendungen sowohl Chancen als auch Risiken für die Patientensicherheitbergen können. Chancen ergeben sich durch Therapie-Unterstü tzung in Form von Aufklärung und Bereitstellung von Informationen. Dagegen sind Risiken durch Fehlinformation oder Missbrauch persönlicher Daten abzuwägen.

Es handelt sich hier um Empfehlungen, wie Sie die für Sie geeignete App finden können.

Unsere Partner